Skipnavigation

Navigation

Broschüre "Die Ermittler von Ludwigsburg"

Deckblatt der Broschüre "Die Ermittler von Ludwigsburg"

Im Zentrum des Bandes steht "Kompendium zur Geschichte und Tätigkeit der Zentralen Stelle", das gleichzeitig als Katalog zur Ausstellung des Bundesarchivs im Schorndorfer Torhaus fungiert, erarbeitet von Archivaren des Bundesarchivs. Persönliche Erfahrungsberichte von Staatsanwälten der Zentralen Stelle, Beiträge über die Nutzbarmachung der Ermittlungsakten durch das Bundesarchiv und über das Angebot für Schulen, ein Rückblick auf den eigenen Leidensweg von Susan Cernyak-Spatz und zahlreiche hochwertige Abbildungen ergänzen sich zu einem eindrucksvollen Panorama der Aufklärung von NS-Verbrechen in Ludwigsburg.

Hans H. Pöschko (Hrsg.), Die Ermittler von Ludwigsburg. Deutschland und die Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen.
Herausgegeben im Auftrag des Fördervereins Zentrale Stelle e.V., Berlin: Metropol Verlag, 2008
ISBN 978-3-938690-37-6
Die Broschüre ist zum Preis von 5,- EUR bei der Außenstelle Ludwigsburg erhältlich.


Inhalt:

  • Die Ludwigsburger "Zentrale Stelle" als deutscher Erinnerungsort
    von Peter Steinbach
  • Eine kurze Geschichte des Fördervereins Zentrale Stelle e.V.
    von Hans H. Pöschko
  • Kompendium zur Geschichte und Tätigkeit der Zentralen Stelle
    von Andreas Kunz und Melanie Wehr
  • Zur öffentlichen Reaktion auf die Gründung der Zentralen Stelle
    von Heike Krösche
  • Aus der Arbeit eines Ermittlers in NS-Verfahren
    von Kurt Schrimm
  • Zwei deutsche Diktaturen und ihre strafrechtliche Aufarbeitung im Vergleich
    von Joachim Riedel
  • Ermittlungsakten als Archivgut
    von Andreas Kunz
  • Ein besonderer Lernort für Schulen
    von Bernd Kreß
  • Die Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart
    von Klaus-Michael Mallmann
  • Auschwitz-Birkenau: Leben mit der Vergangenheit
    von Susan E. Cernyak-Spatz