Skipnavigation

Navigation

Geschichte der "Dokumente zur Deutschlandpolitik"

Die Anfänge der Edition gehen bis ins Jahr 1951 zurück. An dieser Stelle geben wir einen Überblick über die historische Entwicklung.

Die Herausgeber

Die "Dokumente zur Deutschlandpolitik" erscheinen seit 1961. Herausgegeben wurden sie ursprünglich vom Bundesministerium für gesamtdeutsche Fragen, 1969 umbenannt in Bundesministerium für innerdeutsche Beziehungen. Nach Wiederherstellung der deutschen Einheit übernahm 1991 das Bundesministerium des Innern die Herausgeberschaft, von 1996 an unter Mitwirkung des Bundesarchivs. Nach einer Phase der Mitherausgeberschaft zwischen 2003 und 2014 fungiert das Bundesarchiv inzwischen als alleiniger Herausgeber.