Skipnavigation

Navigation

Themen "Soziale Sicherung" und "Migration und Integration" im Fokus der Erschließung

In der Abteilung Bundesrepublik Deutschland läuft ein Projekt zur Bewertung und Erschließung von Unterlagen besonderer Priorität.

09.01.2018

Übernahme und Bewertung

Erschließung

Dimensionen und zeitliche Schwerpunkte des Projekts

Plakat zum Mal- und Schreibwettbewerb der Bundestagsgruppe von Bündnis '90/Die Grünen gegen Ausländerfeindlichkeit, 1991

Das Projekt zielt nicht nur auf Rückstandsbearbeitung ab, sondern richtet sich mit einem politikfeldorientierten Ansatz auch an dem erwarteten Benutzungsinteresse an bestimmten Unterlagen aus. Eine referatsübergreifende Arbeitsgruppe hatte vorab künftige wahrscheinliche Schwerpunkte des wissenschaftlichen und (medien-)politischen Interesses, zu denen Bestände in der Abteilung Bundesrepublik vorhanden sind, zu bestimmen versucht.

Die nun thematisch definierten Teilprojekte konzentrieren sich auf die Bestände bzw. Bestandsteile, die noch unbearbeitete Unterlagen zu den Themenfeldern enthalten. Bezogen auf das Politikfeld Soziale Sicherung belaufen sich die Rückstände auf mehr als 26.000 unbewertete und unerschlossene Verzeichnungseinheiten (VE), bezogen auf das Politikfeld Migration/Integration sind es mehr als 36.000 unbewertete und unerschlossene VE. Die Lagerungsorte für die zu bearbeitenden Unterlagen sind ganz überwiegend die Zwischenarchive in Hangelar und vor allem in Hoppegarten.

Fokus auf den Jahren vor und nach der Wiedervereinigung

Die Laufzeiten der einzubeziehenden Unterlagen orientieren sich an dem Bearbeitungsstand in den einzelnen Beständen. Vereinzelt wurden noch unbewertete Akten aus den 1970er Jahren und früher ermittelt. Das Gros der Unterlagen bewegt sich von der Laufzeit her in der Zeitspanne zwischen Ende der 1960er Jahre und Anfang der 2000er Jahre.

Der Fokus liegt auf den Jahren kurz vor und nach der Wiedervereinigung. Hier ergeben sich Brückenschläge zu dem ebenfalls in der Abteilung B angesiedelten "Treuhandprojekt", z. B. beim Thema Überleitung der Sozialversicherungssysteme. Die Aufbewahrungsfristen enden in den meisten Fällen 2016 und früher.

Kritische Prüfung von Bewertungsmodellen

Über die Bewertung und Erschließung hinaus sollen auch vorhandene Bewertungskataloge und –modelle fortgeschrieben sowie neue entwickelt werden. Dabei wird an die bereits für einen Bestand getroffenen Festlegungen angeknüpft und das Federführungsprinzip beachtet. Auch thematisch einschlägige Fachverfahren werden in die Bewertung mit einbezogen.