Skipnavigation

Navigation

Analoge und digitale Techniken in der Fotorestaurierung

Wir stellen Ihnen die im Bundesarchiv durchgeführten Maßnahmen Schritt für Schritt vor.

24.10.2017

Bestandserhaltung

Erstellung eines Duplikatnegativs

Nach der Restaurierung wird ein erneuter Scan der jetzt qualitativ besseren Originalvorlage angefertigt. Von diesem Scan wird nun ein Negativ zur Sicherung mit dem Digitalen Fachvergrößerer hergestellt. Dieses Digitalisat wird in die Bilddatenbank übertragen und steht für Benutzungszwecke zur Verfügung. Sowohl das Original als auch das Duplikatnegativ werden anschließend in einem klimatisierten Magazin gelagert.

Bei einer Benutzung wird dann auf das Digitalisat und das Positiv zurückgegriffen.