Skipnavigation

Navigation

Schulbuchforschung - Akten des DDR-Schulbuchverlages nutzbar

Im Rahmen eines mehrjährigen Erschließungsprojektes haben Auszubildende des Bundesarchivs die Akten des einstigen DDR-Schulbuchverlages erschlossen.

23.11.2017

Erschließung

Bild des Verlagsgebäudes aus dem Bestand DR 200

Die Unterlagen des im Oktober 1945 gegründeten Verlages Volk und Wissen mit einen Umfang von knapp 700 laufenden Metern wurden im Januar 1991 völlig ungeordnet an das Bundesarchiv übergeben. Um einen Zugang zu den Verlagsakten zu ermöglichen, mussten die Unterlagen zunächst bewertet, geordnet und verzeichnet werden. Nach der Bearbeitung weist der Bestand DR 200 Volk und Wissen Verlag nun einen Umfang von 352 laufenden Metern auf. Im Ergebnis der datenbankgestützten Erschließung entstanden Findbücher für folgende Überlieferungsteile: Hauptdirektor und Stellvertreter, Pädagogischer Direktor, Ökonomischer Direktor und Produktions-Direktor.

Der Bestand enthält wertvolle Quellen über die Entstehung und Entwicklung von Schulbüchern in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und der DDR von 1945 bis 1990 sowie über den Einfluss des sowjetischen Schulwesens auf die ostdeutsche Reformpädagogik. Für die Erforschung und Charakterisierung der Bildungspolitik in der DDR stellen die Lehrbücher als schulpolitische Instrumente für die einheitlich geführte Bildung und Erziehung im Unterricht eine wichtige Grundlage dar, spiegeln sie doch die zentral vorgegebene Bildungskonzeption der SED wieder.

Bei der archivischen Bearbeitung konnten sich die Auszubildenden mit dem Inhalt der Akten auseinandersetzen und anhand der überlieferten Dokumente erkennen, wie der Bildungs- und Erziehungsauftrag der SED in den Lehrbüchern der DDR umgesetzt wurde. Dabei war der enge Bezug zwischen sozialistischer Bildung und Erziehung zu erkennen, wobei die Fächer Deutsch, Staatsbürgerkunde, Geschichte und Geographie den meisten Anlass zu bildungspolitischen Auseinandersetzungen gaben. Wie eng der Unterricht mit den volkswirtschaftlichen Zielen verknüpft war, zeigte auch die Einführung des polytechnischen Unterrichts.

Alle Erschließungsdaten des Bestandes DR 200 Volk und Wissen Verlag sind online einsehbar. Interessierten Benutzern stehen im Bundesarchiv 10.476 Akten und 125 Fotomappen zur Verfügung. Ausgewählte Dokumente des Verlages sind in einer Online-Galerie zusammengestellt.