Skipnavigation

Navigation

Die Funktion des Bundesarchivs im demokratischen System

Erster Jahrgang des Weiterbildungsmasters "Historisch-Politische Studien" zu Besuch im Bundesarchiv

23.03.2018

Öffentlichkeitsarbeit

"Demokratiepolitik - zwischen Institutionenwandel und Partizipation" ist der Titel eines Moduls im Masterstudiengang Politisch-Historische Studien der Universität Bonn. Im Rahmen dieses Moduls besuchten 19 Studierende am 17. März 2018 das Bundesarchiv an seinem Koblenzer Standort. Die ganztägige Veranstaltung sollte die Teilnehmer sowohl mit der Rolle von Archiven in der und für die Demokratie vertraut machen als auch vor Augen führen, dass die Analyse archivischer Quellen wissenschaftliche Arbeiten vielfach auf ein höheres Niveau zu bringen vermag.

Der Präsident des Bundesarchivs, Dr. Michael Hollmann, führte in den Tag ein und erläuterte die Aufgaben und Besonderheiten von Archiven generell und des Bundesarchivs im Speziellen. Bei dem anschließenden Rundgang durch das Magazin wurde sowohl ein Eindruck von der Masse der verfügbaren Unterlagen vermittelt als auch ein Blick in ausgewählte Originalquellen geworfen. Ein weiterer Kurzvortrag widmete sich nützlichen Rechercheinstrumenten und -strategien.

Eigenständige Quellenlektüre zu beispielhaften Ereignissen des 20. Jahrhunderts, der Austausch über das Gelesene und die gegenseitige Präsentation der Erkenntnisse standen im Mittelpunkt des Nachmittags. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag über Zugänglichmachung und Benutzung von Archivgut im Spannungsfeld zwischen Datenschutz und Informationsfreiheit.