Skipnavigation

Navigation

Meilenstein auf dem Weg zur langfristigen Etablierung von EHRI erreicht

Aufnahme des Projekts zur Förderung der Holocaust-Forschung in die "ESFRI Roadmap 2018"

03.07.2018

Internationale Zusammenarbeit

In dem Konsortium "European Holocaust Research Infrastructure" (EHRI) arbeiten Holocaustforscher, Archivare und IT-Experten aus 24 Institutionen in 17 Ländern zusammen, unter ihnen das Bundesarchiv. Das Projekt wurde im Oktober 2010 begonnen und trat im Mai 2015 in die zweite Phase ein.

Mit der Aufnahme des EHRI-Projekts in die "ESFRI Roadmap 2018" ist nun ein wichtiger Schritt zur langfristigen Etablierung und Fortsetzung der Arbeit von EHRI nach Ende der zweiten Projektphase 2019 geschafft. In die ESFRI (European Strategy Forum on Research Infrastructures) Roadmap werden besonders erfolgreiche Projekte aufgenommen, um deren strategische Bedeutung innerhalb der "European Research Area" (ERA) zu unterstreichen und ihre Verstetigung zu unterstützen.