Skipnavigation

Navigation

Neue Abteilungsstruktur im Bundesarchiv

Zum 1. November 2018 wechselte auch die Leitung der Abteilung Filmarchiv.

05.11.2018

Öffentlichkeitsarbeit

Film

Außenansicht des Magazingebäudes des Bundesarchivs in Berlin-Lichterfelde von Süden

Die Organisation des Bundesarchivs war in der Vergangenheit stark an den historischen Epochen der jüngeren deutschen Geschichte sowie bestimmten Sonderstrukturen der Überlieferung orientiert. Dem Bundesarchiv muss im Sinne seiner Benutzerinnen und Benutzer aber an einer möglichst einheitlichen und effizienten Art der Aufgabenwahrnehmung gelegen sein, die so weit wie möglich standortunabhängig funktioniert. In Zukunft soll die Abteilungsgliederung weniger durch die Überlieferung selbst als vielmehr durch die mit der jeweiligen Überlieferung verbundenen Schwerpunktaufgaben bestimmt sein.

In einem ersten Schritt wurden deshalb die bisherigen Abteilungen R (Deutsches Reich) und DDR zum 1. November 2018 in der neuen Abteilung BE (Bereitstellung) zusammengefasst. Der Schwerpunkt der Aufgabenwahrnehmung dieser Abteilungen lag schon seit vielen Jahren vor allem auf der Benutzung. Langfristig soll die Abteilung BE die Federführung für alle Benutzungsprozesse im Bundesarchiv auch über Berlin-Lichterfelde hinaus übernehmen, die Benutzungsabläufe vereinheitlichen und optimieren. Leiter der Abteilung BE ist Herr Dr. Walter Naasner, zuvor Leiter der Abteilung R.

Neu besetzt wurde zum 1. November 2018 auch die Leitung der Abteilung FA (Filmarchiv). Karl Griep, der die Abteilung seit 1993 geleitet hatte, trat mit Ende des Monats Oktober 2018 in den Ruhestand ein. Neue Abteilungsleiterin ist Frau Petra Rauschenbach, die zuvor Leiterin der Abteilung DDR war.