Skipnavigation

Navigation

Sonderveranstaltung zum 100jährigen Jubiläum der Novemberrevolution 1918

Kalender 11.11.2018

Uhrzeit 09:30 – 17:00

Standort Rastatt

Revolutionäre Soldaten am Brandenburger Tor, November 1918

Wer nach einem Sonntagsspaziergang durch das herbstliche Rastatt etwas über die Geburtsstunde der ersten deutschen Demokratie vor 100 Jahren erfahren will, ist in der Bundesarchiv-Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte willkommen!

Im Filmsaal der Erinnerungsstätte lassen historische Film- und Tondokumente die dramatischen Ereignisse Anfang November 1918 bis zum Frühjahr des nächsten Jahres lebendig werden. Sehen Sie einen kurzen Stummfilm, der den Bürgern – und jetzt endlich auch den Bürgerinnen! – zeigt, wie sie ihr Wahlrecht wahrnehmen sollen. Weitere Aufnahmen dokumentieren die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und linksradikalen Revolutionären im März 1919. Im Nebenraum können Sie beim "Spiel der Lebenswege" interaktiv die Entscheidungen eines aus dem Ersten Weltkrieg heimkehrenden Soldaten nachvollziehen. Einblicke in den Alltag der frühen Weimarer Republik bieten Fotos und Dokumente des Bundesarchivs. Mehr davon wird in der Sonderausstellung "Weimar - Die erste deutsche Demokratie" zu sehen sein, die am 20. November eröffnet wird.

Am Sonntag haben Sie zum letzten Mal die Möglichkeit, die Sonderausstellung "Festungen - Monumentale Zeugen einer bewegten Geschichte" der Europäischen Fotoakademie Rastatt zu besichtigen.

Oder wie wäre es mit einer kurzen Museumsführung ganz nach Ihren Wünschen? Bei unseren "Wunschführungen" (um 11.00, 14.00 und 15.00 Uhr) entscheiden Sie, welche Exponate, Themen und Inszenierungen der Erinnerungsstätte wir Ihnen vorstellen (Dauer ca. 45 Minuten).

Eintritt frei!