Skipnavigation

Navigation

Wege zur deutschen Einheit

Zu keiner anderen Zeit der deutschen Geschichte müssen innerhalb eines Jahres so viele politische Entscheidungen von historischer Tragweite getroffen werden wie 1989/1990. Fotografien und Dokumente dieser Galerie erinnern an herausragende Ereignisse auf dem Weg zur deutschen Einheit.

  • BRD (ab 1949)

Mutige Bürger in der DDR bringen im Herbst 1989 eine Entwicklung in Gang, die eine ungeahnte Dynamik entfaltet. Am 9. November erzwingen sie den Fall der Berliner Mauer. Nach dieser Nacht ist alles anders. Die neue Situation wirft komplexe Fragen auf, denn in den nächsten Monaten – viel schneller als anfangs erwartet, geht es darum, zwei ganz unterschiedliche Staats- und Gesellschaftsordnungen zu vereinigen – eine Aufgabe, für die es keine Vorbilder gibt. Konzepte für die Lösung von Problemen müssen immer wieder neuen Bedingungen angepasst werden. Außenminister Hans-Dietrich Genscher hofft auf eine Entwicklung ohne Sprünge, Bundeskanzler Helmut Kohl nennt die Situation gegenüber dem amerikanischen Außenminister James Baker eine Art Slalomfahrt.

Die für diese Galerie ausgewählten Fotografien und Dokumente geben exemplarisch Einblick in Motive und Entscheidungen der politischen Akteure und dokumentieren die wichtigsten Etappen auf dem Weg zur Wiedervereinigung. Mehr zu sehen gibt es in der Ausstellung „Wege zur deutschen Einheit. Vertragsgemeinschaft, Staatenbund oder Beitritt?“, die im Bundesarchiv in Koblenz bis zum 15. Dezember 2015 gezeigt wird.