1.92 (bru2p): Nr. 344 Vermerk des Ministerialrats Vogels über eine Reparationsbesprechung am 27. Juni 1931, nachmittags

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Brüning I und II. Band 2 Das Kabinett Brüning I Bild 183-H29788NS-Wahlversammlung im Sportpalast Bild 102-10391Arbeitslose Hafenarbeiter Bild 102-11008Bankenkrise 1931 Bild 102-12023

Extras:

 

Text

RTF

Nr. 344
Vermerk des Ministerialrats Vogels über eine Reparationsbesprechung am 27. Juni 1931, nachmittags1

1

Der Vermerk wurde am 29.6.31 angefertigt.

R 43 I/312, Bl. 89 a

In der Besprechung der Reparationsministerien, die am Nachmittag des 27. unter dem Vorsitz des Reichskanzlers in der Reichskanzlei stattfand, stand eine Anfrage des amerikanischen Botschafters Sackett in der Frage der etwaigen Fortsetzung der Sachlieferungen zur Erörterung2.

2

Eine Aufzeichnung des RAM über die Unterredung mit Sackett befindet sich im Pol.- Arch. des AA, Büro RM, 5 Akten, betr. Reparation Bd. 30.

Auf Grund der Aussprache einigte man sich dahin, Herrn Sackett die in der Anlage beiliegende Aufzeichnung durch Herrn Staatssekretär von Bülow zukommen zu lassen3.

3

S. die folgende Anlage.

Der Reichskanzler beauftragte Herrn Staatssekretär von Bülow ferner, bei der Übergabe der Aufzeichnung besonders zu betonen, daß der Reichskanzler nach wiederholter Prüfung des Vorschlages des Präsidenten Hoover zu der Überzeugung gelangt sei, daß die innerpolitische Beruhigung in Deutschland nur dann eintreten werde, wenn der Hooverplan restlos und unverändert angenommen und durchgeführt werde.

Vogels

Extras (Fußzeile):