2.2.1 (vpa1p): 1. Personalsachen.

Zur ersten Fundstelle. Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett von Papen Band 1Das Kabinett von Papen Bild 183-R1230-505Wahllokal in Berlin Bild 102-03497AGöring, Esser und Rauch B 145 Bild-P046294Ausnahmezustand in Berlin während des „Preußenschlages“.Bild 102-13679

Extras:

 

Text

RTF

1. Personalsachen.

Vor Eintritt in die Tagesordnung begrüßte der Reichskanzler die anwesenden Mitglieder des Reichskabinetts1.

1
 

Die Ernennungsurkunden der Kabinettsmitglieder – ausgefertigt vom RPräs. am 1. (v. Papen, v. Gayl, Warmbold, v. Schleicher, v. Eltz-Rübenach, v. Braun) und 2. 6. (v. Neurath, Graf Schwerin v. Krosigk, Gürtner) – befinden sich abschrl. in R 43 I/1309, S. 85–101. Zum neuen RArbM ernannte Hindenburg am 6. 6. den Präs. des Reichsversicherungsamts Hugo Schäffer. Die Geschäfte dieses Ressorts wurden bis dahin auftragsweise durch RWiM Warmbold wahrgenommen (ebd., S. 105 und 117).

Sodann bat der Reichskanzler um die Zustimmung des Reichskabinetts, dem Herrn Reichspräsidenten die Ernennung des Oberregierungsrats Planck zum Staatssekretär in der Reichskanzlei sowie die Ernennung des Ministerialdirigenten Dr. von Kaufmann zum Ministerialdirektor und Leiter der Presseabteilung der Reichsregierung vorzuschlagen2.

2

Abschriften der vom RPräs. vollzogenen Ernennungsurkunden für Planck (2. 6.) und Kaufmann-Asser (3. 6.) in R 43 I/3326, Bl. 78 bzw. R 43 I/3121, Bl. 6.

Das Reichskabinett erteilte seine Zustimmung.

Extras (Fußzeile):