2.57 (vpa1p): Nr. 57 Ministerbesprechung vom 11. Juli 1932, 16.30 Uhr

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett von Papen Band 1Das Kabinett von Papen Bild 183-R1230-505Wahllokal in Berlin Bild 102-03497AGöring, Esser und Rauch B 145 Bild-P046294Ausnahmezustand in Berlin während des „Preußenschlages“.Bild 102-13679

Extras:

 

Text

RTF

Nr. 57
Ministerbesprechung vom 11. Juli 1932, 16.30 Uhr1

1

Abgedr. auch in Ursachen und Folgen, Bd. VIII, Dok. Nr. 1858; Vogelsang, Reichswehr, Staat und NSDAP, S. 472 ff.; Trumpp, Franz von Papen, S. 219 ff.; Benz/Geiss, Staatsstreich gegen Preußen, S. 57 ff.

R 43 I/1457, S. 87–932

2

Das Protokoll dieser Ministerbesprechung ist unterschrieben: „Wienstein, 6. 8.“; sämtliche Sicht- bezw. Bearbeitungsvermerke, die sich auf der Vorlage befinden (u. a. „Pl[anck], 10. 8.“; „Th[omsen], 15. 8.“), stammen aus der ersten Augusthälfte. Möglicherweise wurde das Protokoll aus Geheimhaltungsgründen (vgl. unten Anm. 9) zunächst in Verschluß genommen, um erst nach Beendigung der Aktion gegen Preußen unterzeichnet und in den Geschäftsgang gegeben zu werden.

Anwesend: v. Papen, v. Neurath, v. Gayl, Graf Schwerin v. Krosigk, Warmbold, Schäffer, Gürtner, v. Schleicher, v. Eltz-Rübenach, v. Braun; StS Planck, Meissner; MinDir. v. Kaufmann-Asser; Protokoll: MinR Wienstein.

Extras (Fußzeile):