2.84 (vpa1p): Nr. 83 Besprechung mit den Staats- und Ministerpräsidenten der Länder in Stuttgart am 23. Juli 1932, 10.45 Uhr

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett von Papen Band 1Das Kabinett von Papen Bild 183-R1230-505Wahllokal in Berlin Bild 102-03497AGöring, Esser und Rauch B 145 Bild-P046294Ausnahmezustand in Berlin während des „Preußenschlages“.Bild 102-13679

Extras:

 

Text

RTF

[295] Nr. 83
Besprechung mit den Staats- und Ministerpräsidenten der Länder in Stuttgart am 23. Juli 1932, 10.45 Uhr1

1

Der zweite Teil dieser Besprechungsniederschrift (ab „Vorgänge in Preußen“, S. 300) abgedr. bei Benz, Papens „Preußenschlag“ und die Länder, in: VfZG 18 (1970), S. 323–333; zum Verlauf der Besprechung s. dort auch den ausführlichen Bericht des StPräs. Schmitt an das Bad. Kabinett vom 25.7.32 (S. 335–338). – Einladung zu dieser Besprechung war ergangen mit Telegramm des StSRkei an die präsidierenden Mitglieder der Landesregierungen vom 21. 7., worin es weiter hieß: „Württemberg. Staatsregierung hat freundlicherweise für die Besprechung Räume des Staatsministeriums zur Verfügung gestellt“ (R 43 I/2328, Bl. 222–224).

R 43 I/2328, Bl. 237–254

Anwesend2: v. Papen, v. Gayl, Schäffer; v. Lersner; für Baden: Schmitt; für Bayern: Held; für Braunschweig und Anhalt: v. Stutterheim; für Bremen: Spitta; für Hamburg: Petersen, Piper; für Hessen: Adelung; für Lübeck: Löwigt; für Mecklenburg-Schwerin: Granzow, Tischbein; für Mecklenburg-Strelitz: v. Michael; für Oldenburg: Röver; für Sachsen: Schieck, Wilisch; für Schaumburg-Lippe: Winkelmann; für Thüringen: Baum, Mackeldey; für Württemberg: Bolz, Dehlinger, Beyerle, Bazille, Maier, Bosler, Cloß; Protokoll: MinR Pukaß.

2

Lt. beiliegender handschrl. Anwesenheitsliste.

Extras (Fußzeile):