2.78 (wir1p): Nr. 75 Kabinettssitzung vom 26. August 1921, 18 Uhr

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Wirth I und II (1921/22). Band 1Bild 146III-105Bild 183-L40010Plak 002-009-026Plak 002-006-067

Extras:

 

Text

RTF

[215] Nr. 75
Kabinettssitzung vom 26. August 1921, 18 Uhr

R 43 I/1370, Bl. 105 f.

Anwesend: Wirth, Rosen, Groener; StS Hemmer, Lewald, Walther, Teucke; MinDir. Meissner, Müller, von Schoenebeck, von Schlieben, Oegg, Siefart, Kleber; MinR Schulz, Beyerlein, Jakob; Wirkl.LegR Rümelin; Protokoll: MinR Wever.

1. Außerhalb der Tagesordnung: a) Reichskanzler Dr. Wirth teilte dem Kabinett den Dank des früheren Reichskanzlers Fehrenbach für das telegraphisch ausgesprochene Beileid und den am Sarge seiner Frau niedergelegten Kranz der Reichsregierung mit.1

b) Der Herr Reichskanzler machte von dem furchtbaren Mord an Herrn Erzberger Mitteilung2. Die Anwesenden erhoben sich zu Ehren des Verstorbenen.

Fußnoten

1

Siehe R 43 I/2936, Bl. 92 f..

2

Am 26.8.21 war der Abgeordnete Erzberger auf einem Spaziergang bei Griesbach im Schwarzwald von zwei ehemaligen Offizieren, Heinrich Schulz und Heinrich Tillessen, durch zwölf Revolverschüsse getötet worden.

Extras (Fußzeile):