7.115 (adrag): Goslar, Hans

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Philipp Scheidemann, Gustav Bauer, Hermann MüllerKonstantin Fehrenbach und Joseph WirthWilhelm Cuno und Gustav StresemannWilhelm Marx und Hans LutherHeinrich Brüning, Franz von Papen, Kurt von Schleicher

Extras:

Standort:

 

Text

Goslar, Hans

Publizist, Beamter *4.11.1899 Hannover †25.2.1945 KZ Bergen-Belsen

Wirtschaftsjournalist bei der nationalliberalen „Norddeutschen Allgemeinen Zeitung“

Mitglied im Berliner „Herzl-Klub“

nach 1918 Redakteur der Wirtschaftszeitung „Plutus“

Ende 1919 Leiter der preuß. Regierungspressestelle, Hg. des Amtlicher Preußischer Pressedient

Mitglied der SPD

1926 MinR und Pressechef der Preuß. Staatsregierung

1928–1933 Mitglied der Repräsentantenversammlung der Jüdischen Gemeinde Berlins

1932 nach dem „Preußenschlag“ entlassen

1933 Emigration nach Amsterdam

im November 1943 verhaftet und nach Westerbork, dann in das Konzentrationslager Bergen-Belsen deportiert

Externe Links
 weitere Angebote (über GND 116787732)

Die Biogramme repräsentieren den Bearbeitungsstand am Ende des Digitalisierungsprojektes 2007. Sie werden, bis auf Korrekturen an den Grundangaben, nicht mehr aktualisiert. Link auf diesen Eintrag
http://www.bundesarchiv.de/aktenreichskanzlei/1919-1933/0000/adr/getPPN/116787732/

Kumulierte Registereinträge suche... Goslar, Hans, MinR, Pressechef der PrReg. 2280  suche... Goslar, Hans, MinR und Leiter der Pressestelle des PrStMin. bis Sept. 1932 466

Extras (Fußzeile):