2.219.4 (bau1p): 4. Vollmacht für den Reichskommissar für Schlesien.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett BauerKabinett Bauer Bild 183-R00549Spiegelsaal Versailles B 145 Bild-F051656-1395Gustav Noske mit General von Lüttwitz Bild 183-1989-0718-501Hermann EhrhardtBild 146-1971-037-42

Extras:

 

Text

RTF

4. Vollmacht für den Reichskommissar für Schlesien.

Reichskanzler Bauer legt dar, daß der Umfang der Vollmacht für den Reichskommissar für Schlesien festgelegt werden müsse13.

13

Zur Vorgeschichte s. Dok. Nr. 216, P. 2.

General von Seeckt schlägt eine Änderung in der Fassung der Vollmacht vor.

Der Vollmacht wird zugestimmt14.

14

Durch die Vollmacht wird RKom. Köbisch beauftragt, „in dem unbesetzten Teil von Schlesien die in Folge der Staatsstreichbewegung geschaffene Lage zu prüfen und auf die Durchführung geordneter verfassungsmäßiger Verhältnisse hinzuwirken“. Er wird ermächtigt, gegen kompromittierte Heeresangehörige und Zivilbedienstete mit Inhaftierungen bzw. Disziplinarmaßnahmen vorzugehen (R 43 I/2705, Bl. 85).

Extras (Fußzeile):