2.64.5 (bau1p): 5. Aufruf an die Bevölkerung.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett BauerKabinett Bauer Bild 183-R00549Spiegelsaal Versailles B 145 Bild-F051656-1395Gustav Noske mit General von Lüttwitz Bild 183-1989-0718-501Hermann EhrhardtBild 146-1971-037-42

Extras:

 

Text

RTF

5. Aufruf an die Bevölkerung.

Unterstaatssekretär Schulz empfiehlt den Erlaß eines Aufrufs an die Bevölkerung. Er wird zunächst den Entwurf den Reichsministern zustellen11.

11

Mit Anschreiben vom 19. 9. übersendet UStS Schulz „Stichworte für einen Aufruf der Regierung“, den RIM David „im gegenwärtigen Zeitpunkt für angebracht hält“ (R 43 I/1487, Bl. 5 f.). Nach einem Hinweis auf die zum „inneren Frieden“ führenden Errungenschaften der Republik solle auf die Notwendigkeit von „Arbeit und innere[r] Ruhe“ hingewiesen werden. Letztere werde von links bedroht „durch Zerrüttungsstreiks unter Ausnutzung von Kälte und Hungersnot“ sowie „durch Bewaffnung der Massen und planmäßige Aufruhraktion“ mit dem Ziel, die demokratische Ordnung durch eine Diktatur zu ersetzen; andererseits werde die Republik durch monarchistische Umtriebe sowie durch die von Rechtskreisen beschworene „Gefahr von Links“ bedroht, da auf diese Weise einem eventuell geplanten Rechtsputsch in die Hände gearbeitet werde. Neben einem allgemeinen Appell zur Sicherung der bestehenden Verfassungsordnung solle ein besonderer Appell an die Bergarbeiter und Eisenbahnwerkstättenarbeiter ergehen, da Ordnung und Wiederaufbau im Energie- und Verkehrssektor zu den wichtigsten Vorbedingungen für eine „Aussicht auf Besserung und eine schönere Zukunft“ gehörten. Der Aufruf scheint in dieser Form nicht veröffentlicht worden zu sein. Der das Wirtschaftsleben betreffende Teil geht sinngemäß in den Aufruf des RPräs. und des RK vom 4.11.19 ein (vgl. Dok. Nr. 93, Anm. 4).

Extras (Fußzeile):