2.92.7 (bau1p): 7. Gemeindewahlen in Helgoland.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett BauerKabinett Bauer Bild 183-R00549Spiegelsaal Versailles B 145 Bild-F051656-1395Gustav Noske mit General von Lüttwitz Bild 183-1989-0718-501Hermann EhrhardtBild 146-1971-037-42

Extras:

 

Text

RTF

7. Gemeindewahlen in Helgoland6.

6

Vgl. dazu zuletzt Dok. Nr. 89, P. 1.

Der Preußische Minister des Innern berichtet über Meinungsverschiedenheiten mit dem Auswärtigen Amte über die Vornahme von Gemeindeneuwahlen in Helgoland. Es kommt eine Einigung dahin zustande, daß die Neuwahlen zur Zeit unterbleiben sollen, wenn der Minister des Auswärtigen in einer schriftlichen Erklärung das Preußische Ministerium des Innern darum ersucht, die Wahl aufzuschieben, weil sie außenpolitische Verwickelungen zur Folge haben könnte. Der Minister des Auswärtigen sagt die Abgabe dieser Erklärung zu7.

7

Am 6. 11. läßt der PrMinPräs. dem UStSRkei mitteilen, daß das PrStMin. am 3. 11. mit Rücksicht auf die „Besorgnisse vor auswärtigen Verwicklungen“ die Vertagung der Gemeindewahlen auf Helgoland beschlossen habe (R 43 I/1843, Bl. 12).

Extras (Fußzeile):