2.76.1 (cun1p): 1) Außerhalb der Tagesordnung: Zustände in der Reichsdruckerei.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett Cuno Wilhelm Cuno Bild 183-1982-0092-007Französischer Posten Bild 183-R43432Posten an der Grenze des besetzten Gebietes Bild 102-09903Käuferschlange vor Lebensmittelgeschäft Bild 146-1971-109-42

Extras:

 

Text

RTF

1) Außerhalb der Tagesordnung: Zustände in der Reichsdruckerei.

Der Herr Staatssekretär im Reichspostministerium berichtete über gewisse Vorgänge unter der Arbeiterschaft der Reichsdruckerei. Der kommunistische Betriebsrat, der dort gewählt worden sei, habe sogleich einen erheblichen Vorschuß für die Arbeitnehmer gefordert. In Anbetracht der Zwangslage der Reichsbank scheine gegenüber diesen Forderungen augenblicklich ein vorsichtiges Verhalten am Platze.

Der Vizepräsident der Reichsbank erklärte, daß es einerseits durchaus unerwünscht sei, wenn dem kommunistischen Betriebsrat nachgegeben würde, andererseits sei allerdings ein Streik in der Reichsdruckerei zur Zeit schwer zu ertragen.

Der Herr Reichsarbeitsminister war der Auffassung, daß man einen Weg einschlagen müsse, der dahin ziele, die freien Gewerkschaften, die trotz des kom. Betriebsrates zur Zeit in der Reichsdruckerei noch über die Mehrheit verfügten, gegenüber den Kommunisten zu stärken, um so den kommunistischen Umtrieben den Boden zu entziehen1.

1

Über die Arbeitsverhältnisse in der Reichsdruckerei berichtet eine 6seitige Denkschrift des RPM, die am 6. 8. unmittelbar vor Ausbruch des Druckerstreiks vorgelegt wird (R 43 I/950, Bl. 80-82). Vgl. Anm. 20 zu Dok. Nr. 244.

Extras (Fußzeile):