1.7.3 (lut2p): 3. Einladung zur Reichskonferenz des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Luther I und II (1925/26), Band 2.Das Kabinett Luther I Bild 102-02064Reichspräsident Friedrich Ebert verstorben Bild 102-01129Hindenburgkopf Bild 146-1986-107-32AStresemann, Chamberlain, Briand Bild 183-R03618

Extras:

 

Text

RTF

3. Einladung zur Reichskonferenz des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold6.

6

Zu dieser Veranstaltung, die am 11. 10. in Berlin stattfindet, war eingeladen worden mit Schreiben des Bundesvorsitzenden Hörsing an den RK vom 5.10.<in der Druckfassung: 5.11.; Anm. der Online-Edition> (R 43 I/767, Bl. 67).

Auf Vortrag des Staatssekretärs Zweigert, der insbesondere darauf hinwies, daß nach den neuesten Feststellungen das Reichsbanner sich zu einer parteipolitischen Organisation der Sozialdemokratischen Partei zu entwickeln[696] scheine, was Zentrum und Demokraten veranlaßt habe, von dem Reichsbanner abzurücken, wurde einstimmig beschlossen, daß die Einladung durch ein Schreiben der Reichskanzlei abgelehnt werden solle7.

7

Absagende Antwort an Hörsing ergeht mit Schreiben Pünders vom 8. 10., worin u. a. auf die Abwesenheit des RK und des RAM von Berlin verwiesen wird (R 43 I/767, Bl. 72).

Extras (Fußzeile):