2.138.3 (ma31p): Anlage 7 a

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Marx III und IVDas Kabinett Marx IV Bild 146-2004-0143Chamberlain, Vandervelde, Briand und Stresemann Bild 102-08491Stresemann an den Völkerbund Bild 102-03141Groener und Geßler Bild 102-05351

Extras:

 

Text

RTF

[405] Anlage 7 a

Die im Bereich des Wehrkreiskommandos II in der Provinz Pommern tätigen Vertrauensleute der Reichswehr – richtiger Bezirksoffiziere – sind namentlich bekannt (vgl. Anlage mit dem Namensverzeichnis8). Diese Einrichtung besteht seit mehreren Jahren. Diese Offiziere verwalten die geheimen Waffenlager, schieben sie bald hierhin, bald dorthin, halten die engste Verbindung zwischen Reichswehr und den gesamten rechtsradikalen Verbänden usw., leiten die dauernden Sportkurse aus Leuten dieser Verbände unter Heranziehung von Versorgungsanwärtern der Reichswehr – oftmals sind dies auch aktive Unteroffiziere – als Sportlehrer und geben auch die Auskünfte für den laufenden Ersatz der Reichswehr. Bei allen Stäben der Reichswehr: Infanterieführer, Artillerieführer, Ortskommandanten, Kav[allerie]-Divisionen und Wehrkreisen sitzen diese Vertrauensleute als Zivilangestellte.

8

Anliegend eine „Liste der Vertrauensleute bzw. Hilfsarbeiter des Wehrkreiskommandos II in der Provinz Pommern“ (R 43 I/686, Bl. 134).

Außerdem sind dafür in jedem Wehrkreis weitere 8 bis 12 Offiziere a. D. tätig. Sie bearbeiten dieselben Angelegenheiten. Von Jahr zu Jahr, besonders seit 1923, ist dieses System mehr und mehr ausgebaut worden.

Extras (Fußzeile):