2.242.6 (ma31p): 6. Volkstrauertag.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Marx III und IVDas Kabinett Marx IV Bild 146-2004-0143Chamberlain, Vandervelde, Briand und Stresemann Bild 102-08491Stresemann an den Völkerbund Bild 102-03141Groener und Geßler Bild 102-05351

Extras:

 

Text

RTF

6. Volkstrauertag.

Der Reichskanzler führte aus, daß der Vorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Pfarrer Siems, ihn kürzlich gebeten habe, den Sonntag Reminiscere22 als Volkstrauertag durch ein Reichsgesetz festzulegen23. Der Sonntag Reminiscere sei besonders im letzten Jahr in Deutschland und vor allem in ganz Österreich als Volkstrauertag zum Andenken an die Opfer des Weltkrieges feierlich begangen worden. Die evangelische und die katholische Kirche würden keine Bedenken gegen eine reichsgesetzliche Regelung haben24.

22

5. Sonntag vor Ostern.

23

Aufzeichnung über die Besprechung zwischen RK Marx und Pfarrer Siems in R 43 I/711, Bl. 134–136. Vgl. dazu Dok. Nr. 186, Anm. 19.

24

Zum Ergebnis dieser Verhandlungen siehe Dok. Nr. 377, P. 3.

Der Reichsminister des Innern sagte eine baldige Prüfung dieser Angelegenheit zu.

Extras (Fußzeile):