2.44.4 (ma31p): 4. Bau von 4 Rheinbrücken in der Pfalz.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Marx III und IVDas Kabinett Marx IV Bild 146-2004-0143Chamberlain, Vandervelde, Briand und Stresemann Bild 102-08491Stresemann an den Völkerbund Bild 102-03141Groener und Geßler Bild 102-05351

Extras:

 

Text

RTF

4. Bau von 4 Rheinbrücken in der Pfalz6.

6

Mit Schreiben vom 25.6.26 an sämtliche RM teilte der StSRkei mit, daß der RKombesGeb. (Langwerth v. Simmern) dem RK in dringender Form die Wünsche der Pfalz hinsichtlich des Baus bzw. der Erweiterung von 4 Rheinbrücken vorgetragen habe. „Bei der wirtschaftlichen Bedeutung der Angelegenheit, insbesondere auch im Hinblick auf die durch die langjährige schwere Besetzung verursachte anerkannt große Notlage der Pfalz“ wünsche der RK die Angelegenheit alsbald in einer Ministerbesprechung zu erörtern. In einer anliegenden Aufzeichnung des RMinbesGeb. vom 24. 6. werden 3 Rheinbrücken-Projekte (Maxau-Karlsruhe, Speyer, Ludwigshafen-Mannheim) näher erläutert (R 43 I/1842, Bl. 119–121).

Nach längerer Debatte erklärte sich das Kabinett bereit, im Hinblick auf die vorliegenden politischen Momente sich an der Aufbringung der Mittel für die Brücken bei Ludwigshafen, Speyer und Maxau zu beteiligen. Über die Form dieser Beteiligung sollen weitere Verhandlungen von dem Herrn Reichsverkehrsminister, der in der Frage die Federführung übernimmt, geführt werden.

Extras (Fußzeile):