1.214.4 (ma32p): 3. Pressemeldung über eine angebliche deutsch-russische Vereinbarung.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Marx III und IVDas Kabinett Marx IV Bild 146-2004-0143Chamberlain, Vandervelde, Briand und Stresemann Bild 102-08491Stresemann an den Völkerbund Bild 102-03141Groener und Geßler Bild 102-05351

Extras:

 

Text

RTF

3. Pressemeldung über eine angebliche deutsch-russische Vereinbarung.

Der Reichsminister des Auswärtigen wies darauf hin, daß in der Pariser Presse Nachrichten über eine deutsch-russische Vereinbarung verbreitet worden[1396] seien. Danach seien im Donezgebiet Militärwerkstätten begründet worden, in denen 12 000 deutsche Arbeiter beschäftigt seien. Deutschland solle ein Teil der Produktion zur Verfügung gestellt werden. An der Meldung sei kein wahres Wort.

Der Reichswehrminister sagte zu, daß er gegebenenfalls die Richtigstellung der Meldung veranlassen werde. Auch ihm sei von Vereinbarungen dieser Art nichts bekannt7.

7

In der „Deutschen Tageszeitung“ Nr. 163 vom 5.4.28 erschien folgendes Dementi: „Wie wir von unterrichteter Seite erfahren, entbehren die phantastischen Meldungen eines Pariser Blattes, wonach angeblich Werke im Donezgebiet mit deutscher Hilfe zu militärischen Zwecken ausgebaut worden seien, jeder Begründung.“ (R 43 I/1430, Bl. 7).

Der Reichskanzler schloß die Sitzung mit den besten Wünschen für das kommende Fest.

Extras (Fußzeile):