1.228 (ma32p): Nr. 470 Ministerbesprechung vom 16. Mai 1928, 16 Uhr

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Marx III und IVDas Kabinett Marx IV Bild 146-2004-0143Chamberlain, Vandervelde, Briand und Stresemann Bild 102-08491Stresemann an den Völkerbund Bild 102-03141Groener und Geßler Bild 102-05351

Extras:

 

Text

RTF

Nr. 470
Ministerbesprechung vom 16. Mai 1928, 16 Uhr

R 43 I/1430, Bl. 193–197

Anwesend: Marx, Hergt, Curtius, Groener, Koch; RSparkom. Saemisch; StS Pünder, Meissner, Weismann, Zweigert, Popitz, Feyerabend, Gutbrod, Hoffmann; MinDir. Ritter, Posse, Vogel; MinR Berger, Waldeck, Niemack, Feßler, Vogels; RegR Kiefer; Protokoll: RegR Planck.

Einleitend gab der Reichskanzler dem Bedauern der Mitglieder des Reichskabinetts über die schwere Erkrankung des Reichsministers des Auswärtigen Dr. Stresemann1 Ausdruck. Er stellte die erfreuliche Tatsache fest, daß eine gewisse Besserung schon eingetreten sei und sprach, auch namens der Reichsregierung, die Hoffnung aus, daß eine baldige und endgültige Genesung eintreten möge.

1

Stresemann war während des Wahlkampfes nach einer Rede in Mainz am 7.5.28 erkrankt. Vgl. Stresemann, Vermächtnis, Bd. III, S. 295 f.; Wolfgang Stresemann, Mein Vater Gustav Stresemann, S. 508 ff.

Extras (Fußzeile):