2.18.7 (sch1p): 7. [Friedensdelegation]

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett ScheidemannReichsministerpraesident  Philipp Scheidemann Bild 146-1970-051-17Erste Kabinettssitzung der neuen deutschen Reichsregierung am 13.2.1919 in Weimar Bild 183-R08282Versailles: die deutschen Friedensunterhändler Bild 183-R11112Die Sozialisierung marschiert! Plak 002-005-026

Extras:

 

Text

RTF

[63]7. [Friedensdelegation]

Reichsminister Graf Rantzau und Unterstaatssekretär Toepffer legten die anliegenden Listen A und B über die deutschen Sachverständigen für die Friedensverhandlungen vor. Liste A enthält die Herren, die mit der Delegation nach dem Verhandlungsort fahren sollen, Liste B die Herren, die in Berlin zur Verfügung für Auskünfte stehen sollen. Es wurden eine Reihe von Änderungswünschen vorgebracht und durchgesprochen; die Verhandlung wurde auf morgen vertagt7.

7

Die in der Anlage zum Kabinettsprotokoll vorliegenden Listen tragen das Datum vom 6.3.1919. Die Liste A umfaßt 23 Namen, u. a. Cuno, Legien, Melchior, Rathenau, Stegerwald und Warburg; die Liste B umfaßt 83 Fachleute der im Friedensvertrag zu behandelnden Sachgebiete (R 43 I/1348, S. 151-157). Beide Listen wurden noch öfters erweitert und abgeändert, s. Dok. Nr. 16; Dok. Nr. 43, P. 7; Dok. Nr. 61, P. 7. Zur Organisation der Friedenskommission s. Dok. Nr. 10 a, Anm. 13.

Extras (Fußzeile):