2.64.4 (sch1p): 4. [Aus Belgien und Frankreich entfernte Maschinen]

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett ScheidemannReichsministerpraesident  Philipp Scheidemann Bild 146-1970-051-17Erste Kabinettssitzung der neuen deutschen Reichsregierung am 13.2.1919 in Weimar Bild 183-R08282Versailles: die deutschen Friedensunterhändler Bild 183-R11112Die Sozialisierung marschiert! Plak 002-005-026

Extras:

 

Text

RTF

4. [Aus Belgien und Frankreich entfernte Maschinen]

Reichsminister Gothein trägt den anliegenden Entwurf einer Verordnung, betr. die aus Belgien und Frankreich entfernten Maschinen, vor. Die Verordnung soll vom Reichsministerium erlassen werden. Das Reichsministerium stimmt der Verordnung zu9.

9

Die VO über die Rückgabe der aus Belgien und Frankreich überführten Maschinen (VOEntw.: R 43 I/1349, S. 11-15) trat bereits am gleichen Tag, dem 5.5.1919, in Kraft (RGBl. 1919, S. 449 ; Druckfehlerberichtigung in RGBl. 1919, S. 464 ). Sie diente als Ergänzung der VO über die Rückgabe der aus Belgien und Frankreich entfernten Maschinen vom 28.3.1919 (RGBl. 1919, S. 349 ; s. Dok. Nr. 26, P. 1). Die neue VO regelte die Rückgabe von während des Krieges aus Belgien oder Frankreich entfernten Maschinen, die in das Eigentum nichtstaatlicher Eigner übergegangen waren, sowie die Ersatzpflicht des Eigentümers für den Fall, daß das Reich an die genannten Staaten einen Ersatzgegenstand geliefert hatte.

Extras (Fußzeile):