2.129 (wir1p): Nr. 126 Kabinettssitzung vom 31. Oktober 1921, 16.30 Uhr

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Wirth I und II (1921/22). Band 1Bild 146III-105Bild 183-L40010Plak 002-009-026Plak 002-006-067

Extras:

 

Text

RTF

[349] Nr. 126
Kabinettssitzung vom 31. Oktober 1921, 16.30 Uhr

R 43 I/1371, Bl. 78-80

Anwesend: Bauer, Köster, Hermes, Giesberts; StS Hemmer, von Haniel, Zapf, Müller, Teucke, Geib, Huber, Schroeder; MinDir. Meissner, Müller, Bredow, Ronge, Heilbron, Röthe; MinR Wever, Brandis, Schulz, Flach, Würz1; VLegR von Lewinsky; Oberst Fischer; für Preußen: StS Göhre; Protokoll: Ger.Ass. Sabath.

1

Möglicherweise ist damit MinR Wölz vom RArbMin. gemeint.

1. Außerhalb der Tagesordnung berichtete Staatssekretär v. Haniel über die von der hiesigen Vertretung der amerikanischen Zeitung The World an Mitglieder der Reichsregierung gerichtete Aufforderung, sich anläßlich der Konferenz in Washington2 zu der allgemeinen Abrüstung zu äußern. Das Kabinett beschloß, der Aufforderung nicht nachzukommen.

2

Die Washingtoner Konferenz, zu der der Präsident der USA die Regierungen von England, Japan, Frankreich, Italien und China eingeladen hatte, wird am 12.11.1921 eröffnet und zieht sich in der Verhandlung bestimmter Themen bis in den Februar 1922 hinein (siehe Schultheß 1921 II, S. 310 ff. und Schultheß 1922, S. 304).

Extras (Fußzeile):