Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Bibliothek

An sieben Dienstorten stellt das Bundesarchiv Mitarbeitern und Benutzern mehr als 2 Millionen Publikationen bereit, den umfangreichsten Bestand mit 1,7 Millionen Bänden in Berlin-Lichterfelde. Hierzu gehören vor allem historische Monographien, Biographien und verwaltungsgeschichtliche Werke, wichtige historische und archivfachliche Zeitschriften, aber auch die amtlichen Druckschriften der Bundesbehörden, für deren Schriftgutüberlieferung das Bundesarchiv zuständig ist.

Bestandsprofil der Bibliothek im Bundesarchiv:

Spezielle Bereiche/Bibliographische Informationen

Recherchemöglichkeiten

Hilfe zu aktuellen Themen

Hinweise für die Benutzung

Die Bibliotheksbestände an den Dienstorten Bayreuth, Berlin-Wilmersdorf, Freiburg, Koblenz, Ludwigsburg und Rastatt sind Präsenzbestände. Sie können nur im Bundesarchiv benutzt werden, eine Ausleihe ist nicht möglich.

Benutzungsort(e)

Der Bibliotheksbestand aus der Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv steht jedermann zur Verfügung. Bestände ab dem Erscheinungsjahr 1956 können in Berlin-Lichterfelde über die Orts- und Fernleihe ausgeliehen werden. Die Bedingungen für die Benutzung sind in der Benutzungsordnung vom 24. Januar 1994 geregelt. Auskünfte über die Benutzungsbedingungen und die Kataloge sowie zum Bestellen und Ausleihen von Literatur werden von den Mitarbeitern des Referates Benutzung oder vom Bibliotheksauskunftsdienst gern erteilt.