Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Pläne und technische Zeichnungen militärischer Herkunft

Im  Bundesarchiv-Militärarchiv lagern ca. 250.000 Pläne und technische Zeichnungen. Diese – zumeist großformatigen - Dokumente decken alle Epochen der deutschen Militärgeschichte der vergangenen anderthalb Jahrhunderte ab.


Plan des schweren Kampfpanzers

Plan des schweren Kampfpanzers "Königstiger", der im Zweiten Weltkrieg eingesetz wurde.

Quelle: BArch RH 8-I/2590K

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Da das Militär zu allen Zeiten in der technischen Entwicklung und Erprobung aktiv war, ermöglichen die übernommenen technischen Zeichnungen in verdichteter und anschaulicher Form einen Überblick über große Teile der deutschen Technikgeschichte. Sie lassen dabei nicht nur Einzelstudien zur Entstehung, Funktionsweise oder Leistungsfähigkeit einzelner Waffensysteme zu, sondern erlauben darüber hinaus das Nachvollziehen der technologischen Entwicklung ganzer Waffengattungen. So kann beispielsweise die Entwicklung des Panzerbaus vom ersten deutschen Panzerfahrzeug “A7V” des ersten Weltkrieges über den schweren Kampfpanzer “Königstiger” des zweiten Weltkrieges bis letztlich hin zu den aktuellen Kampfwert-steigerungen des Kampfpanzers “Leopard II” der Bundeswehr nachvollzogen werden. Dieses sehr detaillierte Archivgut ist aber nicht nur als Basis für die wissenschaftliche Aufarbeitung der Technikgeschichte bedeutsam; vielmehr werden die Zeichnungssätze oftmals auch für die museale Restaurierung von erhaltenem Kriegsgerät benötigt.


Konstruktionszeichnung eines Rumpfdoppeldeckers der Deutschen Flugzeugwerke, Leipzig 1914

Konstruktionszeichnung eines Rumpfdoppeldeckers der Deutschen Flugzeugwerke, Leipzig 1914

Quelle: BArch PH 24/92 (fol. 152)

Neues Fenster: Großansicht des Bildes
Skizze des Gerätes A 4 (Fernrakete, sog. V 2)

Skizze des Gerätes A 4 (Fernrakete, sog. V 2)

Quelle: BArch RH 8/1350

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Eine weitere sehr wertvolle Überlieferung bilden die Pläne militärischer Gebäude und Liegenschaften. Auch hier können Fragen der Bau- und Architekturgeschichte sowohl einzelner Objekte als auch in vergleichenden Studien beantwortet werden. Eine besondere Bedeutung hat diese Quellengattung aber für die nach dem Ende des Kalten Krieges häufige Konversion militärischer Objekte für zivile Nachnutzungen. Pläne und Bauzeichnungen können hierbei Auskunft geben über die Statik einzelner Gebäude oder die Verortung von umweltbelastenden Altlasten (z. B. Treibstofftanks oder Munitionsreste) auf größeren Arealen.


Zeichnungen und Pläne der Bauleitung der Luftwaffe Peenemünde, hier: Grundriss des Obergeschosses Haus 4

Zeichnungen und Pläne der Bauleitung der Luftwaffe Peenemünde, hier: Grundriss des Obergeschosses Haus 4

Quelle: BArch RH 8/1244

Neues Fenster: Großansicht des Bildes