Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Bilder

Allgemein

Die Benutzung von Bildern des Bundesarchivs wird durch

  • das Bundesarchivgesetz, 
  • besondere "Bedingungen des Bundesarchivs für Bildbenutzungen", 
  • die Bundesarchiv-Kostenverordnung, 
  • das Urheberrechtsgesetz  und
  • das Kunsturhebergesetz

geregelt.

Vor der Aufnahme der Benutzung ist ein Benutzungsantrag zu stellen.

Persönliche Bildbenutzung in den Benutzersälen des Bundesarchivs

Die Bildbestände des Bundesarchivs können Sie persönlich in den Benutzersälen in Koblenz, Berlin und Freiburg einsehen oder im Digitalen Bildarchiv des Bundesarchivs selbsttätig nutzen.

Vor einem Besuch des Bildarchivs empfiehlt sich eine schriftliche oder telefonische Anfrage. Nur so können die Mitarbeiter des Bildarchivs Ihre Benutzung vorbereiten und Ihnen dadurch unnötige Wartezeiten ersparen.

Die Bildbenutzung ist in Koblenz und Berlin zu den folgenden Zeiten möglich:

Montags bis Donnerstags:  08.00 bis 15.00 Uhr
Freitags: 08.00 bis 13.30 Uhr

Beachten Sie bitte, dass für die persönliche Benutzung von Karten, Plakaten, Bild- oder anderem Archivgut, dessen Benutzung besonderen Aufwand voraussetzt, je angefangenem Tag 28,12 EURO Gebühren erhoben werden können (1.1. der Bundesarchiv-Kostenverordnung).

Schriftliche Anfragen und Bildbestellungen

Wir empfehlen Ihnen zuerst eine Suche im Digitalen Bildarchiv www.bild.bundesarchiv.de. Möglicherweise liegen schon Bilder, die Sie interessieren, in digitaler Form vor. Nach selbsttätiger Registrierung und Freischaltung durch das Bundesarchiv können Sie die gewünschten Bilder selbsttätig herunter laden.

Schriftliche Anfragen und Bestellungen schicken Sie bitte an die nebenstehenden Kontaktadressen. Um eine schnellere Bearbeitung zu ermöglichen, verfahren Sie bitte wie folgt:

  • Schicken Sie Ihre Anfrage mit möglichst präzisen Angaben zu den von Ihnen gesuchten Bildern an uns; falls Ihnen eine Kopie oder ein Scan des gewünschten Fotos bereits vorliegt, legen Sie dieses Ihrer Anfrage bitte bei.
  • Schicken Sie uns gleichzeitig mit Ihrer Anfrage den ausgefüllten und unterschriebenen Benutzungsantrag zu.

Zitierweise

Geben Sie bei einer Nutzung / Abdruck von Bildern des Bundesarchivs bitte unbedingt

  • die Quelle "Bundesarchiv",
  • die Bildssignatur und
  • den Namen des Urhebers (=Fotografen) in unmittelbarer Nähe zum Bild an (bei Filmen im Abspann)!

Beispiel für korrektes Quellenzitat:

Bundesarchiv, Bild 183-1990-0518-028 / Fotograf: Bernd Settnik
oder
BArch, Bild 183-1990-0518-028 / Bernd Settnik.

Kontakt

Bundesarchiv, Referat B6
Potsdamer Straße 1
D-56075 Koblenz

Tel.: +49 (0)261 505-382
Fax: +49 (0)261 505-430


Benutzungsbedingungen

  1. Allgemeines: Die Benutzung von Bildmaterial des Bundesarchivs wird unter den nachfolgenden Bedingungen genehmigt. Abweichende Regelungen bedürfen einer vorherigen schriftlichen Vereinbarung.
  2. Rechtsgrundlagen: Für die Benutzung gelten die Vorschriften des Bundesarchivgesetzes (BArchG) vom 6. Jan. 1988 (BGBl. I S. 62), der Bundesarchiv-Benutzungsverordnung (BArchBV) vom 29. Okt. 1993 (BGBl. I S. 1857) und der Bundesarchiv-Kostenverordnung (BArchKostV) vom 29. Sept. 1997 (BGBl. I S. 2380) in der jeweils geltenden Fassung. Darüber hinaus gelten die Vorschriften des Urheberrechtsgesetzes in der jeweils geltenden Fassung.
  3. Benutzungsantrag: Die Benutzung von Bildern des Bundesarchivs setzt die Genehmigung eines vollständig ausgefüllten Benutzungsantrags voraus.
  4. Einsichtnahme und Reproduktion von Bildern: Der Benutzer kann im Bundesarchiv Bildpositive (Papier oder Dia) einsehen, falls konservatorische oder andere Gründe im Sinne des § 5 Abs. 6 BArchG dem nicht entgegenstehen. Bildreproduktionen werden grundsätzlich nur in einer Bildqualität überlassen, die für eine Veröffentlichung nicht geeignet ist (Elektrokopie, pdf-Dokument oder niedrig aufgelöstes digitales Image). Für Publikationszwecke werden dem Benutzer reprofähige Vorlagen als digitale Images oder Bildpositive zur Verfügung gestellt. Bildpositive bleiben Eigentum des Bundesarchivs und sind ohne Aufforderung innerhalb von drei Monaten zurückzugeben. Die Frist kann verlängert werden. Digitale Bildvorlagen sind nach der Nutzung für den genehmigten Verwendungszweck zu löschen. Sofern das Bundesarchiv nicht über eine reproduktionsfähige Vorlage eines Motivs (digitales Image oder Bildpositiv) verfügt, wird diese auf Kosten des Benutzers hergestellt. Das Eigentum steht dem Bundesarchiv zu. Das Bildmaterial wird dem Benutzer nur für den jeweils genehmigten Verwendungszweck (Veröffentlichung in einer Publikation und in einer Sprache) überlassen. Jede weitere Verwendung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Bundesarchivs. Der Benutzer ist verpflichtet, genaue Angaben zur Verwendung zu machen. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Bundesarchivs darf Bildmaterial nicht gespeichert, reproduziert, archiviert, dupliziert, kopiert, verändert oder auf andere Weise genutzt werden. Die Weitergabe an Dritte ist nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch das Bundesarchiv erlaubt. Gebühren für Reproduktionen zum ausschließlich privaten Gebrauch werden gemäß Ziffer 4.11 BArchKostV berechnet. Reproduktionen für Video-, Film- und Fernsehproduktionen sind auch dann gebührenpflichtig gemäß Ziffer 4.21 bis 4.25, wenn die zur Verfügung gestellten Reproduktionen in der Produktion (Film, Video etc.) nicht wiedergegeben werden.
  5. Wahrung des Urheberrechts und der Rechte Dritter: Das Bundesarchiv ist nach bestem Wissen und Gewissen bemüht, die Rechte Dritter, soweit solche Rechte an den im Bundesarchiv verwahrten Bildüberlieferungen bestehen, zu wahren. Die Herkunft eines Bildes, der Fotograf oder Grafiker und die bestehende Rechtesituation eines Bildes werden bei der Erschließung der Bilder dokumentiert, soweit sich diese Angaben mit vertretbarem Aufwand ermitteln lassen. Grundsätzlich obliegt jedoch die Wahrung der Rechte Dritter, insbesondere die Einholung von Veröffentlichungsgenehmigungen vom Rechteinhaber, dem Benutzer. Sind Urheber- oder Nutzungsrechte Dritter an einzelnen Bildern bekannt, werden reproduktionsfähige Vorlagen nur unter dem Vorbehalt geliefert, dass der Benutzer die Genehmigung zur Veröffentlichung direkt bei dem Rechteinhaber einholt. Soweit dem Bundesarchiv dessen Adresse bekannt ist, wird diese mitgeteilt. Für die Wahrung anderweitiger Rechte Dritter (z. B. Leistungsschutzrechte oder Persönlichkeitsrechte) ist grundsätzlich der Benutzer verantwortlich.
  6. Herkunftsnachweis: Der Benutzer ist verpflichtet, bei jeder Veröffentlichung von Bildmaterial des Bundesarchivs die vollständige Signatur der Bilder und - soweit bekannt - die Namen der Fotografen in unmittelbarer Zuordnung zum Bild oder in einem besonderen Bildnachweis der Veröffentlichung anzugeben. Hierbei ist folgendes Schema zu benutzen: Bundesarchiv, Bildsignatur / Fotograf.
    Beispiel:                                                                                                               Bundesarchiv, Bild 183-1989-1109-030 / Fotograf: Thomas Lehmann                         oder
    BArch, Bild 183-1989-1109-030 / Thomas Lehmann
  7. Haftung: Der Benutzer haftet für die Verwendung des Bildmaterials gemäß diesen Bedingungen sowie für alle aus der Verwendung resultierenden Forderungen. Bei Überlassung eines Leih-Bildpositivs ist er auch für die unversehrte Rückgabe verantwortlich. Für beschädigte oder verlorene Bilder ist Schadenersatz zu leisten. Das Versandrisiko trägt der Benutzer.
  8. Gewährleistung: Beanstandungen, die Inhalt und Umfang einer Bildlieferung oder die technische Qualität der Reproduktionsvorlagen betreffen, sind innerhalb von vier Wochen geltend zu machen.
  9. Belegexemplar: Von jeder Publikation im Druck oder auf elektronischen Speichermedien, die unter Verwendung von Bildern des Bundesarchivs zustande gekommen ist, hat der Benutzer unaufgefordert und kostenlos ein Belegexemplar zu liefern. Dabei sind die Anzahl der verwendeten Bilder und die Auflagenhöhe anzugeben.
  10. Kosten: Für die Benutzung und Wiedergabe von Bildmaterial des Bundesarchivs werden Kosten (Gebühren und Auslagen) nach der jeweils geltenden Fassung der Bundesarchiv-Kostenverordnung erhoben. Publikationsgebühren (Abschnitt IV BArchKostV) sind die Sätze zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Eine Kostenbefreiung kann nur gewährt werden, soweit diese in der BArchKostV geregelt ist.
  11. Ahndung von Verstößen: Bei Missachtung dieser Bedingungen kann die Benutzungsgenehmigung widerrufen werden. Bei widerrechtlicher Verwertung oder ungenehmigter Weitergabe behält das Bundesarchiv sich weitere, ggfs. strafrechtliche Schritte vor.
  12. Anzuwendendes Recht, Erfüllungsort, Gerichtsstand: Für alle Bildbenutzungen gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort ist Sitz der Dienststelle, bei der Bilder bezogen werden. Gerichtsstand für Kaufleute und Benutzer, die ihren allgemeinen Gerichtsstand nicht im Inland haben, ist Koblenz.