Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Verwaltungsfachangestellte/r

Bearbeitung telefonischer Anfragen

Bearbeitung telefonischer Anfragen

Was macht ein/e Verwaltungsfachangestellte/r

  • Erledigung des Schriftverkehrs und Formulierung von Texten
  • Arbeit mit modernen Informations- und Kommunikationsmedien
  • Bearbeitung von Vorgängen anhand moderner Personalverwaltungssysteme (Einstellungen, Abwesenheits- u. Zeiterfassung usw.)
  • Bearbeitung von Rechnungen und Erstellen von Belegen
  • Beschaffung von Material, Möbeln und Geräten
  • Erstellen von Statistiken
  • Fallbezogene Rechtsanwendungen

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

  • Mittlerer Bildungsabschluss (Mittlere Reife)
  • Guter Notendurchschnitt im aktuellen Zeugnis
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Gutes Zahlenverständnis
  • Aufgeschlossenheit gegenüber Informationstechnik (sicherer Umgang mit der Internetanwendung und Office-Anwendung)
  • Fähigkeit, das Wesentliche von Situationen und Sachverhalten zu erfassen
  • Teamfähigkeit bei gleichzeitiger Bereitschaft, selbstständig zu arbeiten
  • Erkennbare Leistungsbereitschaft
  • Bei evtl. Übernahme nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung Bereitschaft, an einem anderen Dienstort des Bundesarchivs eingesetzt zu werden

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die dreijährige Ausbildung erfolgt im Dualen System, wobei die Theorie durch Lehrgänge im Bundesverwaltungsamt vertieft wird. Der praktische Einsatz erfolgt im Bundesarchiv, jede/r Auszubildende durchläuft innerhalb der Behörde verschiedene Referate der Abteilung Z (Zentrale Verwaltungsaufgaben). Durch ein mehrwöchiges Praktikum erhalten Sie auch einen Einblick in die Fachbereiche, d.h. in die Tätigkeiten einer Archivarin/eines Archivars und die Aufgaben des Bundesarchivs.

Wo wird ausgebildet?

  • Ausbildungsdienstort: Koblenz
  • Praktische Ausbildung: in der Abteilung Z (Zentrale Verwaltungsangelegenheiten), mehrwöchiges Praktikum im Fachbereich (Archivischer Bereich)
  • Theoretische Ausbildung erfolgt am Ludwig-Ehard-Berufskolleg in Bonn im Blockmodell.
  • zusätzlich praxisbegleitender Unterricht und Durchführung von Lernbüros im Ausbildungszentrum des Bundesverwaltungsamtes in Köln

Was bietet mir das Bundesarchiv?

  • Bereitstellung der erforderlichen Ausbildungsmaterialien
  • Die Ausbildungsvergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Tariflicher Erholungsurlaub pro Jahr
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung (5-Tage-Woche)
  • Abschlussprämie bei Bestehen der Abschlussprüfung
  • Das Bundesarchiv ist grundsätzlich bestrebt, seine Auszubildenden nach der Ausbildung in ein Beschäftigungsverhältnis zu übernehmen. In der Regel wird nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss und positivem Ausbildervotum ein einjähriger Anschlussvertrag angeboten.

Wann bewerbe ich mich?

Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. September! Von Initiativbewerbungen bitten wir Abstand zu nehmen, da diese leider nicht berücksichtigt werden können. Aktuelle Ausschreibungen finden auf  www.bundesarchiv.de.

Auf Ihre schriftliche Bewerbung freuen wir uns!


Weitere Informationen

Verwaltungsfachangestellte/r - Informationsblatt zur Ausbildung(pdf, ~125.54KB)
Ausbildungsrahmenplan für Verwaltungsfachangestellte(pdf, ~65.46KB)