Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Das Bundesarchiv sucht für den Dienstort Berlin oder Koblenz

eine Referentin / einen Referenten für das Referat AT 3

Als moderne Dienstleistungseinrichtung für Öffentlichkeit, Forschung und Verwaltung sichert das Bundesarchiv Zeugnisse zur neueren und neuesten Geschichte als Archivgut und macht sie zugänglich. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.bundesarchiv.de.

Im Referat AT 3  - Digitales Magazin (Übernahme, Bestandserhaltung, Digitalisierung, digitale

Bereitstellung), Digitales Zwischenarchiv -  sucht das Bundesarchiv am Dienstort Koblenz oder Berlin

eine Referentin / einen Referenten

Zu den Aufgaben gehören u.a.:

 

· Mitarbeit und direkte Unterstützung der Projektleitung bei der Neuerstellung des   
  Digitalen Magazins des Bundesarchivs (Projekt „BASYS 3-Magazin“, ausgelegt für alle 
  Archivaliengattungen (Unterlagen, Film, Bild, Töne etc.) sowie für die (Nutzungs-)Di- 
  gitalisate analogen Archivguts, OAIS-konform) 

   o   technische Konzeption inkl. Viewer-Architektur sowie Anbindung von BASYS
        3-Magazin an die übrigen Erschließungsanwendungen des Bundesarchivs über
        Serviceorientierte Architektur (SOA)

   o  Aufsichtsaufgaben bei der Umsetzung mit externen Dienstleistern

· Beobachtung des Marktes im Hinblick auf digitale Formate und deren Anwendung in
  der Archivierung

· Pflege und Weiterentwicklung der Altanwendung „Digitales Magazin I“ (technische
  Lösung (Fedora/Islandora) zur Onlinestellung von Archivgutdigitalisaten über die
  Bundesarchiv-Rechercheanwendung „invenio“) bis zur Ablösung durch BASYS
  3-Magazin

· Konzeption, Entwicklung und Weiterentwicklung von kleineren Anwendungen in Bezug
  auf die digitale Archivierung

· Konzeption, Planung, Begleitung und Durchführung komplexer Migrationen und Daten-
  bereinigungen

· Mitwirkung bei Strategiepapieren aus technischer Sicht

Anforderungen:

· Beamtinnen/Beamte des höheren Dienstes mit umfassenden Kenntnissen im
  IT-Bereich

ODER

Bewerberinnen/Bewerber mit einer mindestens mit der Gesamtnote "gut" abge- schlossenen wissenschaftlichen Hochschulbildung (z.B. Fachbereich Mathematik, Informatik, Programmierung etc.)

  • Erfahrung beim Programmieren und Erstellen von Skripten,
  • besondere Kommunikationsfähigkeit und gute Englischkenntnisse.

Sehr gute Kenntnisse

    • zum aktuellen Forschungsstand im Bereich der Digitalen Archivierung,
    • zu Open-Source-Produkten und kommerziellen Anwendungen im Bereich der Digitalen Archivierung sowie
    • zur Serviceorientierten Architektur (SOA)
    • sowie bereits durchgeführte Tätigkeiten in vergleichbaren Projekten
       

sind wünschenswert.

Die Bereitschaft, sich einer Sicherheitsüberprüfung der Stufe Ü2 zu unterziehen sowie die Bereitschaft zu häufigen nationalen und internationalen Dienstreisen werden vorausgesetzt.

Für Beamtinnen/Beamte gilt die Stellenbündelung A 13 h – A 14 BBesO (es steht lediglich eine Planstelle nach A 13 h BBesO für diese Personalmaßnahme zur Verfügung). Für Beschäftigte sind die Tätigkeiten der Entgeltgruppe 13 TVöD zugeordnet.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Bundesarchiv hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bei gleicher Eignung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe des Aktenzeichens Z 1–01121/2-17.1  bis zum 08. Mai 2017 (Eingangsdatum) an das

 

Bundesarchiv

-Personalreferat-

Potsdamer Straße 1

56075 Koblenz