Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Das Bundesarchiv sucht

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für die Abteilung GW; befristet für die Dauer von zwei Jahren; Dienstort: Außenstelle Rastatt

Als moderne Dienstleistungseinrichtung für Öffentlichkeit, Forschung und Verwaltung sichert das Bundesarchiv Zeugnisse zur neueren und neuesten Geschichte als Archivgut und macht sie zugänglich. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.bundesarchiv.de.

In der Abteilung GW (Grundsatz und Wissenschaft) sucht das Bundesarchiv zum nächstmöglichen Zeitpunkt

    eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter

 

    befristet für die Dauer von zwei Jahren gemäß § 14 Absatz 2 Teilzeit- und  
                                           Befristungsgesetz - TzBfG
 

(eine Beschäftigung ist nur möglich, wenn zum Arbeitgeber Bund in den letzten 3 Jahren kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat)

 

(E 13 TVöD)

 

mit Dienstort in der Außenstelle Rastatt.

Zu den Aufgaben zählen insbesondere:

 

-         Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen und Sonderausstellungen

-         Weiterentwicklung und Bewerbung des didaktischen Angebots der
          Erinnerungsstätte (zusammen mit den für die museumspädagogische Arbeit
          freigestellten Lehrern)

-         Anwerbung und Anleitung von ehrenamtlichen Kräften
          (Geschichtsvermittlern/innen)

-         Führungen vor allem für hochrangige Gäste und politische Gruppen

-         Kontaktpflege zum Förderverein, zur Stadt Rastatt und weiteren
          Kooperationspartnern in Bund und Land sowie Gremienarbeit in mehreren
          Kuratorien und Fachbeiräten

-         Verwaltungs- und Personalführungsaufgaben im Dienstbetrieb einer Außenstelle

-         Vorbereitungen zur Ausschreibung der Neukonzeption der Dauerausstellung

 

 

Anforderungen:

 

-        mindestens mit der Gesamtnote „gut“ abgeschlossene wissenschaftliche
         Hochschulbildung im Fach Neuere und Neueste Geschichte (Master oder
         Staatsexamen)

         oder

         mindestens mit der Gesamtnote „gut“ abgeschlossene Laufbahnbefähigung für
         den höheren Archivdienst

-        nachgewiesene längere Praktika und/oder Berufserfahrung in Museen
         oder ähnlichen Einrichtungen mit Schwerpunkt auf Öffentlichkeitsarbeit/historische
         Bildungsarbeit

-        Methodenkompetenz und Erfahrung der Wissensvermittlung nach pädagogischen
         Grundsätzen, Geschick im Umgang mit Präsentationstechniken

-        Erfahrung in der Vorbereitung und Ausschreibung von Ausstellungskonzepten

-        sehr gute Kommunikationsfähigkeit, insbesondere auch gegenüber externen
         Institutionen, Forschern und Privatpersonen

-        Teamfähigkeit, Organisationsgeschick, Zielstrebigkeit, gutes Zeitmanagement

Die Tätigkeiten sind der Entgeltgruppe 13 TVöD zugeordnet.

Die Ausübung einer Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Bundesarchiv hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bei gleicher Eignung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX besonders berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Nachweis des Studienabschlusses mit Notenangabe sowie entsprechender Urkunde) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens  Z 1 – 01121/3-17.7 bis zum 22.08.2017 (Eingangsdatum) an das

 

Bundesarchiv

-Personalreferat-

Potsdamer Straße 1

56075 Koblenz

bzw. per E-Mail an personalgewinnung@bundesarchiv.de.

Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien ohne Mappen u.ä. ein, da die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.