Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Freiburg im Breisgau

Bürogebäude der Abteilung Militärarchiv

Bürogebäude der Abteilung Militärarchiv

Quelle: Bundesarchiv

Die Abteilung Militärarchiv hat ihren Dienstsitz in der südbadischen Universitätsstadt Frei­burg im Breisgau. Die Liegenschaft befindet sich am Rande der Freiburger Innenstadt und umfasst neben einem Bürohochhaus insgesamt fünf Magazinhallen sowie auf die Restau­rierung und Reprographie von Karten und Plänen spezialisierte Werkstätten. In Freiburg befindet sich auch das Militärische Zwischenarchiv für die Aktenabgaben des Bundes­mini­steriums der Verteidigung, der Kommandobehörden, Dienststellen und Einheiten der Bundes­wehr sowie der Bundeswehrverwaltung.

Die Bestände der Abteilung Militärarchiv umfassen die Überlieferung (insbes. Sachakten, Karten, Konstruktionspläne, Fotos) staatlicher militärischer Stellen seit dem Jahre 1867 bis in die Gegenwart: die erhalten gebliebenen Unterlagen der preußisch-deutschen Armee, der Kai­serlichen Marine, der Schutztruppen und der Freikorps, der Reichswehr sowie die Wehr­macht. Desweiteren werden in Freiburg die Unterlagen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR archiviert. Der umfangreichste Teil der von der Abteilung Militär­archiv verwahrten Unterlagen stammt vom Bundesministerium der Verteidigung und seines nachgeordneten militärischen und zivilen Bereichs. Zahlreiche Nachlässe deutscher Militärangehöriger und sachthematische Sammlungen zur deutschen Militärgeschichte seit der Mitte des 19. Jahrhunderts runden das Überlieferungsprofil ab.

In einem modern ausgestatteten Benutzerzentrum mit 25 Arbeitsplätzen können Benutzerinnen und Benutzer das Archivgut einsehen. Die Bestände einer Dienstbibliothek mit militärgeschichtlichem Samm­lungsprofil stehen Benutzerinnen und Benutzer zur Unterstützung ihrer Archiv­recherchen zur Verfügung.