2.38 (k1964k): 138. Kabinettssitzung am 7. Oktober 1964

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 17. 1964Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Geburtstagsgeschenk für Heinrich von BrentanoArbeitsbesuch Charles de Gaulles in BonnBehandlung der Verjährungsfrage im Kabinett

Extras:

 

Text

138. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 7. Oktober 1964

Teilnehmer: Erhard (bis 11.05 Uhr), Mende, Bucher (ab 9.25 Uhr), Dahlgrün, Schwarz, Blank, von Hassel (bis 10.45 Uhr), Seebohm, Lücke (bis 10.30 Uhr), Lemmer, Niederalt, Heck, Dollinger, Scheel, Krone, Westrick; Carstens, Schäfer (bis 10.00 Uhr), Krautwig; Herwarth von Bittenfeld (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), von Eckardt (Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin), Praß (Bundeskanzleramt), Hohmann (Bundeskanzleramt), Seibt (Bundeskanzleramt). Protokoll: Kalisch.

Beginn: 9.10 Uhr

Ende: 11.15 Uhr

Ort: Bundeshaus in Berlin 1

1

Das Bundeshaus Berlin befindet sich in der Bundesallee 216-218 im damaligen Bezirk Wilmersdorf. Dort war auch der Sitz des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland in Berlin und der Berliner Vertretungen bzw. Dienststellen der Bundesressorts.

Ohne Tagesordnung 2

2

Zu der Sitzung war, wie bei den in Berlin stattfindenden Kabinettsberatungen üblich, weder eine Einladung ergangen noch eine Tagesordnung mitgeteilt worden. Anders als bei den früheren Berliner Zusammenkünften ist diese Besprechung im Protokoll wie eine ordentliche Sitzung nummeriert. Die einzelnen Beratungspunkte sind in der Protokollausfertigung mit römischen Zahlen versehen.

Extras (Fußzeile):