2.55.15 (k1952k): I. Entlastung der Minister und Staatssekretäre

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[I.] Entlastung der Minister und Staatssekretäre

Auf Anregung des Bundesministers für Verkehr, die eine lebhafte, zustimmende Erörterung findet, bittet das Kabinett den Staatssekretär des Bundeskanzleramtes, zum Zwecke der Entlastung der Bundesminister und der Staatssekretäre mit den Präsidenten des Bundestages und des Bundesrates Fühlung dahin aufzunehmen, daß es erwünscht sei, Ausführungen in den Plenarsitzungen auch aus dem Munde von Ministerialdirektoren entgegenzunehmen 30.

30

Fühlungnahmen von Lenz nicht ermittelt. - Siehe dazu das Schreiben Seebohms vom 24. März 1952 an Schäffer in NL Seebohm/1 und die Antwort Schäffers vom 24. Juni 1952 in B 136/1836. - Die mit dem Weggang Frohnes (siehe 213. Sitzung am 4. April 1952 TOP C) vakante Stelle des Staatssekretärs im BMV wurde im Nov. 1952 wieder besetzt (siehe 259. Sitzung am 18. Nov. 1952 TOP 10). - Fortgang 20. Sitzung am 24. Febr. 1954 TOP 5.

Extras (Fußzeile):