2.17.4 (k1954k): 4. Moselkanalisierung, BMV

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

4. Moselkanalisierung, BMV

Staatssekretär Prof. Dr. Hallstein teilt mit, daß der Bundesminister für Verkehr sich bereit erklärt habe, seine Vorlage 17 vorerst zurückzuziehen. Das Kabinett stellt die Angelegenheit zurück.

17

Vorlage vom 23. März 1954 in B 108/3459 und B 136/1551, mit Anlage 1: „Zur Frage der Moselkanalisierung, Bericht des Interministeriellen Moselausschusses an die Bundesregierung vom 1. Dez. 1952" und Anlage 2 mit Änderungsvorschlägen des BMF, von deren Berücksichtigung er seine Zustimmung zu dem Bericht abhängig machte. Fortgang 159. Sitzung am 14. Nov. 1956 TOP 8 b (Gesetz zu dem Vertrag vom 27. Okt. 1956 zwischen der Bundesrepublik Deutschland, der Französischen Republik und dem Großherzogtum Luxemburg über die Schiffbarmachung der Mosel). - Unterlagen zur Moselkanalisierung in AA, Abt. 2, Az. 372-08 E; AA, Ref. 217, Az. 372-08 und Az. 372-08 E; AA, Abt. 3, Az. 372-08 E; AA, Abt. 5, Bd. 525 - ferner in B 108/3447-3466; B 102/11451, 12856, 12858, 12860 f., 21416 f., 31869-31874, 33594 f., 34675-34680, 35162-35168, 38630; B 136/1550-1552; B 146/1693.

Extras (Fußzeile):