2.24.11 (k1954k): G. Gesetz über die Entschädigung der Mitglieder des Bundestages

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[G.] Gesetz über die Entschädigung der Mitglieder des Bundestages

Das Kabinett stimmt diesem Gesetz zu 57.

57

Der BMI hatte in seiner Vorlage vom 16. Juni 1954 vorgeschlagen, dem von allen Fraktionen des BT eingebrachten Gesetzentwurf (BT-Drs. Nr. 540), der am 28. Mai 1954 verabschiedet worden war (Stenographische Berichte Bd. 20 S. 1528), entsprechend Art. 113 GG zuzustimmen (B 106/81251). Das Gesetz trat an die Stelle des Gesetzes vom 15. Juni 1950 (BGBl. 215) und erhöhte die Aufwandsentschädigung von 600,- auf 750,- und die Unkostenpauschale von 500,- auf 700,- DM. - Gesetz vom 24. Juni 1954 (BGBl. II 637).

Extras (Fußzeile):