2.5.10 (k1954k): 10. Ernennung der Mitglieder des Verwaltungsrates der deutschen Bundespost, BMP

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 6). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

10. Ernennung der Mitglieder des Verwaltungsrates der deutschen Bundespost, BMP

Der Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen erläutert seine Vorschläge 39 und bemerkt, daß gegen die Ernennung der Herren von Schmiedeberg 40 und von Borcke 41 Bedenken 42 geäußert sind.

39

Vorlage des BMP vom 11. Febr. 1954 (Entwurf) in B 257/5474.

40

Victor von Schmiedeberg (1889-1969). 1920 Reichsfinanzministerium, 1927 Reichsverkehrsministerium, 1. April 1933 Versetzung in den Ruhestand; 1947 Zentral-Haushaltsamt für die britische Zone, 1948 Verwaltung für Finanzen des VWG, 1950 BMF (1953 MinDir.), 1954-1958 Mitglied des Verwaltungsrates der Deutschen Bundespost.

41

Dr. iur., Dr. rer. pol. Hans-Otto von Borcke (geb. 1910), Vorstandsmitglied der Reeder-Union AG, Kiel; Mitglied der Rechts-Versicherungs- und Steuerkommission sowie Sozialkommission im Verband Deutscher Reeder.

42

Zu den Bedenken gegen von Schmiedeberg vgl. Schreiben des BMP an den BMF vom 15. Jan. 1954 (Entwurf) in B 257/5474.

Nach der Meinung des Vizekanzlers ist Herr von Schmiedeberg ein ausgezeichneter Fachmann für das Haushaltswesen. Er komme jedoch als Beamter des Bundesfinanzministeriums in einen Interessenkonflikt, wenn er daneben in den Verwaltungsrat der Bundespost gewählt werde. Dieses Bedenken wird von dem Bundesminister für Wohnungsbau geteilt.

Anstelle des Herrn von Borcke schlägt der Bundesminister des Innern den Direktor Claus Fischer 43, Kiel, vor, damit auch die kommunalen Spitzenverbände im Verwaltungsrat vertreten seien. Der Bundesminister für Verkehr erhebt gegen diesen Vorschlag Widerspruch und tritt für Herrn von Borcke ein. Nach eingehender Aussprache erklärt der Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen, daß er an dem Vorschlag von Schmiedeberg festhalte und sich für den Direktor Fischer ausspreche. Das Kabinett schließt sich diesen Vorschlägen an und stimmt der Liste mit der Maßgabe zu, daß anstelle des Herrn von Borcke Herr Claus Fischer, Kiel, tritt 44.

43

Claus Fischer (geb. 1908). 1934 Allianz-Konzern, Berlin; 1937 Reichsluftfahrtministerium, Berlin. 1945 Stadtdirektor von Kiel, 1950 Vorsitzender des Vorstandes der Kieler Verkehrs AG, 1954-1957 Mitglied des Verwaltungsrates der Deutschen Bundespost.

44

Die Namen der Mitglieder des neuen Verwaltungsrates in Bulletin vom 9. März 1954 S. 367, Konstituierende Sitzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundespost in Bulletin vom 11. März 1954 S. 384.

Extras (Fußzeile):