2.60.15 (k1954k): 3. Ausgleich Erhöhter Fahrkosten im Verkehr nach und von Berlin, BMI

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Ausgleich Erhöhter Fahrkosten im Verkehr nach und von Berlin, BMI

Nach kurzem Vortrag durch den Bundesminister des Innern beschließt das Kabinett antragsgemäß 58. Es entspricht dem Antrag des Bundesministers für Verkehr, bei den in Aussicht genommenen Verhandlungen des AA mit den drei westlichen Besatzungsmächten beteiligt zu werden 59.

58

Vgl. 40. Sitzung am 21. Juli 1954 TOP 13. - In der Vorlage vom 6. Dez. 1954 hatte der BMI beantragt, das Kabinett möge beschließen, Zuschüsse für die Flugkosten an die Bediensteten der Länder und Gemeinden nicht mehr zu zahlen, für die Erledigung der zurückgestellten Anträge einmalig Mittel zur Verfügung zu stellen und das AA zu beauftragen, sich bei der AHK für eine entgegenkommende Haltung des CIVIL Aviation Board zu verwenden, das eine Verstärkung und Verbilligung des Luftverkehrs zwischen Hannover und Berlin abgelehnt hatte (B 106/6878 und B 136/9573).

59

Die Verhandlungen führten zu einer Senkung der Flugpreise zwischen 5,- und 10,- DM (Verbalnote des französischen Botschafters vom 12. Okt. 1955, ebenda).

Extras (Fußzeile):