2.43.5 (k1956k): 5. Mitteilung über die in Aussicht genommene Besetzung einer Auswärtigen Vertretung, AA

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Mitteilung über die in Aussicht genommene Besetzung einer Auswärtigen Vertretung, AA

Das Kabinett stimmt der vorgeschlagenen Verwendung folgender Herren zu: Dr. Friedrich Freiherr von Lupin 28, Dr. Horst Weber 29, Dr. Werner Gregor 30.

28

Dr. sc. pol. Friedrich Freiherr von Lupin (1895-1980). 1927-1929 Generalsekretär der Paneuropäischen Union Deutschland, 1929-1945 Reichsverband der deutschen Industrie (1935 Abteilungsleiter); 1946-1947 Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft (Abteilungsleiter), 1947-1949 Verwaltung für Finanzen sowie Verwaltung für Wirtschaft des VWG, 1949-1953 BMWi (1951 Ministerialrat), ab 1953 im AA (1953 Vortragender Legationsrat), 1956-1960 Generalkonsul in Chicago. - Vorlage des Bundeskanzleramtes vom 20. Juli 1956 (Vorschlag zur Ernennung zum Generalkonsul in Chicago) in B 136/1836.

29

Dr. iur. Horst Weber (1901-1966). Seit 1926 im auswärtigen Dienst mit Stationen in Mailand (1937-1943), Basel (1943) und Zürich (1944), 1944 aus politischen Gründen entlassen; 1945 stellv. Leiter der deutschen Interessenvertretung in Zürich, Konsul I. Klasse, 1956 Wiedereintritt in den auswärtigen Dienst, 1956-1959 Generalkonsul in Genua. - Vorlage des Bundeskanzleramtes vom 1. Aug. 1956 (Vorschlag zur Ernennung zum Generalkonsul in Genua) in B 136/1836. - Fortgang 159. Sitzung am 14. Nov. 1956 TOP 1.

30

Dr. rer. pol. Werner Gregor (1896-1971). Seit 1925 im auswärtigen Dienst mit Stationen in Den Haag (1920-1931), Pretoria (1931-1934) und Warschau (1934-1936), 1937-1939 Konsul in Glasgow, 1943-1944 Generalkonsul in Toulouse; 1948 Mitarbeiter bei den Besatzungsbehörden in Deutschland auf kulturellem Gebiet (Künstleraustausch), 1949-1952 Deutscher Beauftragter und Generalvertreter einer chilenischen Finanz- und Handelsgesellschaft, 1952-1956 Gesandter und ab 1954 Botschafter in Bolivien, 1956-1960 Botschafter in Tunesien, 1964 Sonderauftrag zur Vorbereitung und Teilnahme an der Welthandelskonferenz in Genf. - Vorlage des Bundeskanzleramtes vom 2. Aug. 1956 (Vorschlag zur Ernennung zum Botschafter in Tunis) in B 136/1836.

Extras (Fußzeile):