2.14 (k1957k): 177. Kabinettssitzung am 27. März 1957

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

177. Kabinettssitzung
am Mittwoch, den 27. März 1957

Teilnehmer: Schäffer (Vorsitz), Schröder, von Merkatz, Lübke, Seebohm, Preusker, Oberländer, Kaiser, Wuermeling; Busch, Rust, Steinmetz; Klaiber (Bundespräsidialamt), Janz (Bundeskanzleramt), van Scherpenberg (AA), Kattenstroth (BMWi), Glaesser (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Bachmann.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.20 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Vollzug des Gesetzes über die Eingliederung des Saarlandes vom 23. Dez. 1956 (BGBl. I S. 1011); hier: Fassung der Saarklausel in Bundesgesetzen und Verordnungen

Vorlage des BMI vom 18. März 1957 (I A 2 - 12 014 A - 305/57).

3.

Verwendung der in Kap. 1401 Tit. 301 ausgebrachten 50 Mio. DM für die Förderung der wissenschaftlichen Forschung aus Verteidigungsmitteln (Entschließung des Deutschen Bundestages vom 28.6.1956); hier: Freimittel in Höhe von 28 Mio. DM - nach Abzug von 15 Mio. DM für die Deutsche Forschungsgemeinschaft und 7 Mio. DM für die Max-Planck-Gesellschaft -

Vorlage des BMI vom 16. März 1957 (III 2 - 32 023 - 1096 IV/57).

4.

Heranziehung aufgespriteter Weine zum Monopolausgleich

Vorlage des BMF vom 13. Febr. 1957 (III C/2 - V 7166 - 41/57) 1.

1

Nach der in der Ausfertigung enthaltenen Tagesordnung wurde der TOP vor Beginn der Sitzung abgesetzt (B 136/36116).

Extras (Fußzeile):