2.30 (k1957k): 189. Kabinettssitzung am 16. Juli 1957

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

189. Kabinettssitzung
am Dienstag, den 16. Juli 1957

Teilnehmer: Adenauer, Blücher, Schröder, von Merkatz, Balke, Wuermeling; Globke, Anders, W. Strauß, Westrick, Sonnemann, Busch, Rust, Bergemann, Steinmetz, Wandersleb, Nahm, Thedieck; Grewe (AA), Schillinger (BMF), Vockel (Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin), Bleek (Bundespräsidialamt), von Eckardt (BPA), Krueger (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Abicht.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.30 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Sender Europa I

Vorlage des AA vom 4. Juli 1957 (202 - 82.11).

3.

Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts

Vorlage des BMF vom 27. Juni 1957 (V B/4 - 0 1470 D - 692/57).

4.

Entwurf eines Gesetzes zu den Verträgen zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM) vom 25. März 1957; hier: voraussichtliche Stellungnahme des Bundesrates

Vorlage des BMZ vom 12. Juli 1957 (K 22/16).

5.

Verwaltungsabkommen zwischen Bund und Ländern

a) über den Ausbau der Ingenieurschulen

Vorlage des BMF wird nachgereicht,

b) über die Errichtung eines Deutschen Wissenschaftsrates

Vorlage des BMI vom 13. Juli 1957 (III 2 - 32012 - 1284/57).

Extras (Fußzeile):