2.31 (k1958k): 37. Kabinettssitzung am 8. Oktober 1958

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

37. Kabinettssitzung
am Mittwoch, den 8. Oktober 1958

Teilnehmer: Adenauer (bis 11.00 Uhr), Schröder, Schäffer (Vorsitz ab 11.00 Uhr), Blank, Strauß, Seebohm, Lücke, Oberländer, Lemmer, von Merkatz, Wuermeling, Balke, Lindrath; Globke (bis 11.00 Uhr), Westrick, Sonnemann (bis 11.17), Steinmetz; Knappstein (AA), Janz (Bundeskanzleramt; ab 11.15 Uhr), Einsiedler (Bundespräsidialamt), von Eckardt (BPA; bis 11.30 Uhr), Glaesser (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt), Bachmann (Bundeskanzleramt). Protokoll: Abicht.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 11.45 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Mitteilung über die in Aussicht genommene Besetzung auswärtiger Vertretungen

Zwei Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 24. Sept. 1958 (11 - 14004 - 848/58 VS-Vertr. und 11 - 14004 - 849/58 VS-Vertr.).

3.

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung von Vorschriften der Kindergeldgesetze

Vorlage des BMA vom 17. Sept. 1958 (III b 3/2689/58) und vom 26. Sept. 1958 (III b 3/2792/58).

4.

Bürgschaftsantrag der Erdölwerke Frisia AG (Duttweiler)

Vorlage des BMWi vom 27. Sept. 1958 (VI B 6 - 55 265/58).

5.

Bericht der Wahlkreiskommission

Vorlage des BMI vom 27. Sept. 1958 (I B I - 11 155 B - 144/58).

Extras (Fußzeile):