2.42 (k1958k): 47. Kabinettssitzung am 10. Dezember 1958

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

47. Kabinettssitzung
am Mittwoch, den 10. Dezember 1958

Teilnehmer: Erhard, Schröder, Schäffer, Lübke, Strauß, Stücklen, Lücke, Oberländer, von Merkatz, Wuermeling, Lindrath; Globke, van Scherpenberg, Hartmann, Claussen, Seiermann, Thedieck; Vockel (Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin), Mersmann (BMF), Bleek (Bundespräsidialamt), von Eckardt (BPA), Krueger (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Abicht.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.10 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Die nicht erledigten Punkte der Kabinettssitzung vom 8. Dez. 1958.

2.

Denkschrift über die Möglichkeiten einer Verbesserung der Umsatzbesteuerung

Mündlicher Vortrag des BMF.

3.

Vorentwurf eines Parteiengesetzes

Vorlage des BMI vom 13. Nov. 1958 (I B 1 - 11300 B - 185/58).

4.

Entwurf eines Gesetzes zu der Vereinbarung zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland über eine Devisenhilfe an Großbritannien (Artikel 3 des Nordatlantik-Vertrages)

Vorlage des AA vom 13. Nov. 1958 (301 - 81 - 84 - 2/94.09/1958/58).

5.

Munitionsaufträge an Griechenland im Rahmen der gegenseitigen Wirtschaftshilfe

Vorlage des BMVtg vom 6. Dez. 1958 (W I 3 - 76-12-01-04/03 - 2270/58).

Extras (Fußzeile):