2.8 (k1958k): 15. Kabinettssitzung am 26. Februar 1958

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

15. Kabinettssitzung
am Mittwoch, den 26. Februar 1958

Teilnehmer: Erhard, von Brentano (bis 14.00 Uhr), Schröder, Schäffer, Etzel, Lübke, Seebohm, Stücklen, Lücke (bis 13.04 Uhr), Oberländer (bis 13.20 Uhr), Lemmer (bis 13.21 Uhr), von Merkatz, Balke (ab 13.10 Uhr), Lindrath; Globke, von Lex (bis 13.40 Uhr), Rust (bis 13.38 Uhr), Wülker (bis 14.15 Uhr), Busch; Haas (AA; bis 12.47 Uhr), von Eckardt (BPA), von Heyden (Bundespräsidialamt), Bach (Bundeskanzleramt; bis 12.45 Uhr), Lamby (Bundeskanzleramt). Protokoll: Abicht.

Beginn: 11.00 Uhr

Ende: 14.30 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung des Bundesverwaltungsamtes

Vorlage des BMI vom 15. Febr. 1958 (Z 9 - 09 002 - 9047/58).

3.

Verwaltungsrat der Deutschen Bundesbahn; hier: Ernennung eines Ersatzmitgliedes für das ausgeschiedene Mitglied, Herrn Dr. Ing. Hermann Winkhaus

Vorlage des BMV vom 15. Febr. 1958 (E 1 - VR/DBe 1 - 11 W 58).

4.

Antrag auf Entscheidung des Bundeskabinetts gemäß § 13 Abs. 1 des Postverwaltungsgesetzes; Änderung der Gebühren im Postreisedienst

Vorlage des BMP vom 20. Febr. 1958 ( I C 4 2433-O/A Kp).

Extras (Fußzeile):