2.9 (k1958k): 16. Kabinettssitzung am 5. März 1958

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

16. Kabinettssitzung
am Mittwoch, den 5. März 1958

Teilnehmer: Schröder, Schäffer (Vorsitz), Etzel (ab 10.10 Uhr), Lübke (bis 13.10 Uhr), Blank, Seebohm, Stücklen (bis 12.50 Uhr), Lücke (bis 12.50 Uhr), Oberländer, von Merkatz; Globke, van Scherpenberg, Hartmann, Rust, Thedieck, Wülker, Busch; Hettlage (BMF), Mersmann (BMF), Müller-Armack (BMWi), Bott (Bundespräsidialamt; bis 11.30 Uhr), von Eckardt (BPA; bis 13.05 Uhr), Lamby (Bundeskanzleramt). Protokoll: Praß.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.05 1

Ort: Haus des Bundeskanzlers

1

Die widersprüchlichen Zeitangaben zur Anwesenheit Lübkes und von Eckardts und zum Ende der Sitzung konnten nicht geklärt werden.

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Bürgschaftsantrag der Erdölwerke Frisia AG (Duttweiler)

Vorlage des BMWi vom 24. Febr. 1958 (VI B 6 - 55059/58).

3.

Ausschuß für Wissenschaft und Technik bei der Kommission der Europäischen Atomgemeinschaft; hier: Benennung der deutschen Kandidaten für den Ausschuß

Vorlage des BMAt vom 28. Febr. 1958 (I B 2 - K 6015 - 87/58).

4.

Stellungnahme der Bundesregierung zu den Beschlüssen des Bundesrates über die Steueränderungsgesetze 1958

Vorlage des BMF vom 4. März 1958 (IV B/1 - S2000 - 35/58)

5.

Klage der Bundesregierung gegen die Entscheidung der Hohen Behörde der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl über die deutschen Ausnahmetarife für Kohle und Erz

Gemeinsame Vorlage des BMWi (III D 2 342.483 - 70513/58), des BMV (A 2/3 Mg D 4 (2) - 22 EII) und des AA (213 - 86.07/1/8/58) vom 28. Febr. 1958.

6.

Bundeshaushalt 1958

Vorlage des BMF vom 3. März 1958 (II A/1 - A 0400).

7.

Deutsches Vermögen in Spanien; hier: Zeichnungsermächtigung für die beiden deutsch-spanischen Abkommen über gewisse Auswirkungen des 2. Weltkrieges und über die Wiederherstellung gewerblicher Schutzrechte

Vorlage des AA vom 28. Febr. 1958 (506 - 80 SL/94.26 - 5/58).

Extras (Fußzeile):