2.31.4 (k1960k): D. Staatsbegräbnis für Vizepräsident Dr. Becker

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 13. 1960Flugblatt des BeamtenbundesAm 16. August 1960 werden in Berlin neue Warenlisten und Vereinbarungen für den innerdeutschen Handel unterzeichnet Broschüre zur LebensmittelbevorratungSchreiben Adenauers betr. Salzgitter-Konzern

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Staatsbegräbnis für Vizepräsident Dr. Becker

Nach einer kurzen Erörterung über die Zuständigkeit für die Anordnung von Staatsbegräbnissen 12 bittet der Bundeskanzler den Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen, als Vertreter der Bundesregierung an dem Staatsbegräbnis für Dr. Becker teilzunehmen. Der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen erklärt sein Einverständnis 13.

12

Nach den vom BMI erarbeiteten Richtlinien vom 9. März 1960 für die bei Staatsbegräbnissen zu treffenden Maßnahmen lag die Zuständigkeit grundsätzlich beim BMI (Richtlinien und weitere Unterlagen in B 106/103779).

13

Der Vizepräsident des Deutschen Bundestages Max Becker war am 29. Juli 1960 verstorben (vgl. Bulletin Nr. 141 vom 2. Aug. 1960, S. 1403 f.). Das Staatsbegräbnis fand am 3. Aug. 1960 in Bad Hersfeld statt. Lemmer nahm daran als Vertreter der Bundesregierung teil. Vgl. die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom 4. Aug. 1960, S. 1.

Extras (Fußzeile):